Oberbürgermeister Jürgen Dupper präsentiert neues Angebot

Im Friedhof Haidenhof gibt es ab sofort naturnah gestaltete Grabflächen. Bei einem Ortstermin stellte OB Jürgen Dupper das neue Angebot vor, nachdem der Ausschuss für Ordnung des Stadtrates Passau im Juli dieses Jahres einen entsprechenden Beschluss gefasst hatte. Der kirchliche Segen wurde durch Pfarrerin Ulrike Häberlein und Pater Johnson Palackal erteilt.

Oberbürgermeister Dupper: “Mit dem Ausbau der Angebotspalette im Friedhof Haidenhof ist uns ein weiterer Schritt gelungen, die Attraktivität unserer Friedhöfe zu steigern. Derartige Maßnahmen sind außerdem von der Absicht getragen, einer veränderten Bestattungskultur gerecht zu werden.“

Grundlage für diese Zielsetzung ist die Einbindung aller Beteiligten in die Planungen der Stadt, angefangen von Bestattern, Gärtnern und Steinmetzen über Kirchenvertreter und Seniorenbeirat bis hin zu den involvierten Dienststellen der Verwaltung. Als zentrale Wünsche hatten sich alternative Grabformen, eine Wahlmöglichkeit aus verschiedenen Grabformen sowie eine naturnahe und parkähnliche Gestaltungsweise herauskristallisiert.

Die steigende Nachfrage an Grabplätzen und die verkehrsgünstige Lage waren ausschlaggebend, im Friedhof Haidenhof ein Zusatzangebot in Form von Bestattungen auf naturnah belassenen Flächen einzuführen. Bis dato sind dort Urnenbestattungen in Urnenwänden, Urnenstelen und in der Erde sowie reine Erdbestattungen möglich. Planung und Umsetzung erfolgten über das Hochbauamt in Zusammenarbeit mit der Stadtgestaltung und der Stadtgärtnerei, wobei letztere auch die künftige Pflege übernimmt.

Insgesamt bietet das neue Angebot, das auf eine Initiative der beiden Stadträte Sissi Geyer und Andreas Rother zurückgeht, Platz für 23 Einzel- und 30 Doppelbestattungen. Alternative Grabformen wie Naturfriedhöfe und Urnengräber wurden bereits im Innstadtfriedhof sowie in den Friedhöfen St. Korona und Grubweg eingerichtet.

(Bild: Oberbürgermeister Jürgen Dupper (4. von rechts) mit Stadtrat Paul Kastner (von links), Josef Zacher (Referat Ordnung, Soziales und Familie), den Stadträten Siegfried Kapfer und Alois Ortner, Pfarrerin Ulrike Häberlein, Pater Johnson Palackal, Hermann Scheuer (Stadtgärtnerei), den Stadträten Sissi Geyer und Andreas Rother sowie Gerold Haas und Reiner Krieg von der zuständigen Dienststelle bei den neuen Grabflächen im Friedhof Haidenhof – Foto: Stadt Passau)