Nationalpark unterstützt Umweltbildungsaufenthalte regionaler Jugendgruppen

Kinder- und Jugendgruppen aus den Landkreisen Freyung-Grafenau, Regen, Passau und Deggendorf sowie der Stadt Passau können für 2019 an Wochenenden oder in den Ferien noch einen geförderten Aufenthalt im Wildniscamp am Falkenstein buchen. Ansprechpartner hierzu ist der Verein WaldZeit e.V.

Das Wildniscamp am Falkenstein ist eine Umweltbildungseinrichtung des Nationalparks Bayerischer Wald für Kinder und Jugendliche, die überwiegend von Schulklassen genutzt wird. Während der Woche liegt die Programmgestaltung und Durchführung in der Hand des Nationalparks, deren Kapazitäten leider nicht ausreichen, dies auch an Wochenenden und in den Schulferien zu leisten. In dieser Zeit kann das Wildniscamp – immer in Kombination mit einem Programmangebot und Betreuung – von anderen Gruppen, z.B. Kinder- und Jugendgruppen, Vereinen, aber auch Familiengruppen gebucht werden. Programmgestaltung und Durchführung übernimmt in diesen Zeiten der Verein WaldZeit e.V als Nationalpark-Kooperationspartner. WaldZeit ist ein gemeinnützig anerkannter Verein, der sich selbst finanziert. Aus diesem Grund können die Angebote über WaldZeit nicht zu denselben günstigen finanziellen Konditionen angeboten werden wie die Aufenthalte der Schulklassen.

Die Nationalparkverwaltung und WaldZeit bieten nun gemeinsam – speziell für Kinder- und Jugendgruppen sowie Schulklassen aus der Region – an Wochenenden und in Ferienzeiten ebenfalls günstige Konditionen an, die europaweit einmalige Einrichtung für sich zu nutzen.  Da die Fördermittel begrenzt sind, erfolgt die Vergabe nach der Reihenfolge des Anmeldeeingangs.

Genauere Informationen zum Wildniscamp finden Sie unter www.wildniscamp.de.

Interessierte Gruppen sollen sich bis spätestens Ende April 2019 mit dem Verein WaldZeit, Reutecker Str. 21b, 94518 Spiegelau, Tel. 0 85 53 92 06 52, info@waldzeit.de, www.waldzeit.de in Verbindung setzen.