Mehr Mountainbiker, Liftneubau und Pläne für 2021

Geißkopf (Lkr. Regen). Eine Woche vor dem geplanten Saisonende steht der Lift im MTB ZONE Bikepark Geißkopf still. Er hat seine letzte Sommersaison hinter sich. Im kommenden Jahr wird die neue Sechser-Sesselbahn ihren Dienst tun. Mit 28.000 Besuchern (+27%) verzeichnet Deutschlands erster Bikepark einen neuen Besucherrekord.

Drei Wochen kürzer war die Saison 2020 als die des Vorjahres. Die Saison begann am 15. Mai, zwei Wochen später als geplant. Das Saisonende erfolgte eine Woche früher. Über das Plus von 6.000 Besuchern im Vergleich zum Vorjahr ist Bikepark-Betreiber und Streckendesigner Diddie Schneider umso glücklicher: „Wir sind dankbar, dass wir öffnen und dazu beitragen durften, attraktive Freizeitangebote an der frischen Luft bereitzustellen, in einer Zeit, in der es wenig Alternativen gab.“ Besonders stark war die Zeit um Pfingsten. Auch im Oktober kamen die Mountainbiker verstärkt, um die letzten Wochen vor der Winterpause zu nutzen.

Neue Enduro-Trail und TrailTrophy als Highlights

Umso erfreulicher ist der positive Trend vor dem Hintergrund ausgefallener Veranstaltungen. So konnte das beliebte Rock the Hill Festival nicht stattfinden. In einem Sommer mit nur wenigen Veranstaltungen nahmen die Mountainbiker gern an der TrailTrophy teil. Das erste Enduro-Rennen überhaupt im Park lockte 300 Starter an und war gleichzeitig Finale der beliebten Serie. Die Veranstaltung erzeugte hohe Aufmerksamkeit in den Sozialen Medien. Für die TrailTrophy hatten die Streckenbauer eigens zwei neue Enduro Trails angelegt, die nicht nur beim Rennen sehr gut ankamen.

Der MTB ZONE Bikepark Willingen entwickelt sich positiv trotz fehlender Reisemöglichkeiten und geringerer Reisefreudigkeit. Ein Indiz für die Herkunft der Besucher sind die Webseitenaufrufe. Sie liegen mehr als 40 Prozent über denen des Vorjahres. Dabei entdeckten zunehmend mehr deutsche Besucher (+50%) den Park am Geisskopf. Die meisten Websitebesucher kommen aus dem Raum München (+47%) und Nürnberg (+200%).

Neue Sechser-Sesselbahn bald einsatzbereit

Wenn auch der MTB ZONE Bikepark Geißkopf aufgrund des Shutdowns geschlossen ist, die Arbeiten am neuen Sessellift laufen weiter und nach Plan. Die Stützen stehen, das Seil ist aufgezogen, die Betonarbeiten abgeschlossen. Sollten im Dezember die Auflagen zum Schutz gegen die Pandemie gelockert werden, kann es losgehen. Die Betreiber hoffen darauf, und dass der Schnee reichlich fällt. „Wir haben im Sommer das Hygienekonzept bereits erfolgreich umgesetzt“, betont Dominik von Poschinger-Bray, Betreiber der Geisskopfbahn. Wir sind zuversichtlich, dass wir unseren Gästen auch im Winter mit einem guten Hygienekonzept Infektionsschutz und gesunden Sport an der frischen Luft bieten können.“

(Foto: Paul Kopp)

Bikesaison 2021 mit neuem Lift und neuen Strecken

Sobald der Schnee im Frühjahr weg ist, beginnt die Bikepark-Saison 2021. Spätestens am 1. Mai wollen die Betreiber an Start sein. Dann erstmals mit dem neuen Sessellift. Die Leitnerbahn befördert im Sommer drei Mountainbiker samt Bike. Lange Wartezeiten werden dank des 10-Millionen-Euro-Projektes dann der Vergangenheit angehören. Damit die wertvollen Räder optimal transportiert werden, werden professionelle Bikehalterungen montiert.

Mit dem neuen Lift soll auch das Streckenangebot wachsen. Streckendesinger Diddie Schneider hat schon verschiedene Ideen für eine neue Jump Line. Möglichst im Frühjahr will das Team, anfangen zu bauen.

Dass im kommenden Jahr Veranstaltungen wie das Rock the Hill Festival und die TrailTrophy wieder stattfinden können, darauf hoffen alle Beteiligten. Die Zusammenarbeit mit Trans Bayerwald soll ausgebaut werden. Ein Shop-System und eine neue Streckenkarte sollen das Marketing optimieren.

Sollte der Winter mild und schneearm werden, wird der Bikepark an einigen  Wochenenden geöffnet sein. Vor dem Hintergrund der aktuellen Investitionen in den Liftbau wünschen sich die Betreiber jedoch eine lange Zeit mit viel Schnee.

×

(Anzeige)

 

×