Zahl der Wohnmobile legt bundesweit stark zu

Rund 128 000 Wohnmobile zum Stichtag 1. Januar 2021 im Freistaat Bayern angemeldet

Sowohl bayernweit, als auch im gesamten Bundesgebiet ist die Zahl der Wohnmobile im vergangenen Jahr stark gestiegen. Nach den Ergebnissen der Fahrzeugstatistik des Kraftfahrt-Bundesamts liegte der Bestand an Wohnmobilen in Bayern zum Stichtag 1. Januar 2021 auf 127 660 zu. Damit stieg deren Zahl innerhalb eines Jahres um fast 14 600 Fahrzeuge oder 12,9 Prozent (2020: 113 072 Wohnmobile). In Deutschland insgesamt nahm der Bestand innerhalb eines Jahres um 14,5 Prozent oder mehr als 85 300 Fahrzeuge zu: von 589 355 auf 674 697 Wohnmobile.

Mit einem Wohnmobilanteil von 1,6 Prozent am gesamten bayerischen Pkw-Bestand lag der Freistaat leicht über dem bundesweiten Durchschnitt mit 1,4 Prozent. Spitzenreiter war hier Schleswig-Holstein, wo Wohnmobile 2,6 Prozent des dortigen Pkw-Bestands ausmachten.

Der Deutschen liebste Wohnmobil-Marke war die Marke FCA (Fiat Chrysler Automobiles) mit rund 330 200 und in Bayern mit rund 56 700 Fahrzeugen im Bestand (Stand 1.1.2021). Danach platzierten sich im Freistaat die Marken Volkswagen (29 900 Fahrzeuge) und Daimler (10 300 Fahrzeuge). Unter den Wohnmobilen in Bayern war die überwiegende Mehrheit mit fast 108 300 Fahrzeugen dieselbetrieben (95,8 Prozent), knapp 4 500 waren Benziner, 267 fuhren mit Flüssiggas und 19 mit Erdgas (Stichtag: 1.1.2020).