Kaum Flug- und Passagierbewegungen im 1. Quartal 2021 auf Flughäfen in Bayern

Anzahl der Fluggäste sinkt auf 650 000 bei rund 15 000 Starts und Landungen

Aufgrund der Pandemie-Maßnahmen und der damit verbundenen Reisebeschränkungen sanken die Fluggastzahlen an den drei großen bayerischen Verkehrsflughäfen München, Nürnberg und Memmingen im ersten Quartal 2021 auf einem Mindestmaß. So flogen von Januar bis März 2021 lediglich rund 650 000 Passagiere von diesen drei Flughäfen ab oder landeten dort. Gegenüber dem ersten Quartal 2020, in dem aufgrund der Corona-Pandemie mit 8,4 Millionen Passagieren bereits knapp ein Viertel weniger Fluggäste als im Vergleichszeitraum 2019 gezählt wurden, bedeutete dies nochmal einen massiven Einbruch um -92,2 Prozent.

Insgesamt starteten bzw. landeten von Januar bis März 2021 rund 15 272 Flugzeuge auf den Verkehrsflughäfen München, Nürnberg und Memmingen. Das waren zusammengenommen 82,3 Prozent weniger als im Vorjahresquartal.

Das Fracht- und Postaufkommen halbierte sich im ersten Quartal 2021 auf 35 856 Tonnen (1. Quartal 2020: 75 231 Tonnen).