Norbert Marold und Georg Steinhofer waren Männer der ersten Stunde

Eging am See/Fürstenstein. Als Männer der ersten Stunde, die mit Herzblut dabei waren, bezeichnete Bürgermeister Stephan Gawlik, Vorsitzender der ILE Passauer Oberland, die beiden Bürgermeisterkollegen Norbert Marold aus Büchlberg und Georg Steinhofer aus Neukirchen vorm Wald bei ihrer Verabschiedung durch ihre Kollegen anlässlich der letzten Sitzung der ILE-Gemeinden. Sie waren bei den Kommunalwahlen im März nicht mehr angetreten.

Beide haben sich, so Gawlik, aktiv in den ILE-Prozess eingebracht und angeschoben. Jeder hatte sein „Steckenpferd“, seinen Tätigkeitsbereich, den er verantwortlich – getreu der Leitidee „ILE ist Chefsache“ – verantwortete.

Als Vertreter einer der beiden großen Tourismus-Gemeinden im Passauer Oberland war Norbert Marold das Bindeglied des ILE-Verbundes zur touristischen Arbeitsgemeinschaft Ilztal & Dreiburgenland, die 10 der Passauer Oberland Gemeinden mit acht Gemeinden des benachbarten Ilzer Landes eingegangen waren. Unterstützt wurde Marold dabei von Walter Bauer, seinem Eginger Kollegen. Beide hätten dort, so der ILE-Vorsitzende weiter, das Passauer Oberland sehr gut vertreten.

Georg Steinhofers Interesse galt dem Handlungsfeld Energie & Umwelt, welches er nicht nur in der eigenen Gemeinde vorbildhaft gelebt hat. Auch in der Gemeindeallianz gab er dafür wichtige Impulse und hat sich auch übergreifend in vielerlei Hinsicht eingebracht. So gesehen werde man beide fachlich sehr vermissen. Aber auch was die menschliche Komponente angeht, werden sie fehlen. Es war einfach ein hervorragendes Auskommen mit den beiden Kollegen, resümierte Gawlik. Beide seien sehr unterhaltsame und gesellige Menschen, die in so mancher Runde eine Bereicherung waren. Sie haben beide ihre Gemeinden, unsere Mitgliedsgemeinden Büchlberg und Neukirchen vorm Wald, entscheidend vorangebracht, schloss Gawlik seine Abschiedsworte. Die Sitzungsgemeinschaft verabschiedete die beiden mit großem Dank für die jahrelange, freundschaftliche Zusammenarbeit, besten Wünschen für die Zukunft und einem „Kisterl bester regionaler Produkte“. Mit den Worten „schee war´s“ und „hoits zsamm“ bedankten und verabschiedeten sich Norbert Marold bzw. Georg Steinhofer kurz und knapp in ihrer bekannten Art.

×

(Anzeige)

×