Geführte Radtour durch das Landschaftsschutzgebiet Šumava am 19. Juli

Bayerisch Eisenstein. Waldführer Franz Uhrmann führt die Teilnehmer der Radtour am Sonntag, 19. Juli, hinauf zur Berggemeinde Špičák, durch die die Europäische Hauptwasserscheide führt. Weiter gehts über den Špičácké sedlo (Spicak-Sattel) zum Schwarzen See, einer der Gletscherseen in Šumava. Anschließend wird zum Bilá Strž geradelt. Dieser mit 13 Metern höchste Wasserfall des Böhmerwaldes gehört zum nationalen Naturgebiet Bílá Strž, welches die Reste eines Buchen-Tannen-Urwaldes schützt. Den Wasserfall kann man von einer Aussichtsterrasse aus bewundern. In weitem Bogen an den Hängen des Osser entlang führt die Tour zum Nyrsko Stausee und nach Zelena Lhotá (Eisenstrass). Über den Kollerhof und Hamry geht es im Tal des Angelbaches zurück zum Špičák-Sattel und nach Bayerisch Eisenstein.

Start zur rund 53 Kilometer langen Tour auf der zirka 920 Höhenmeter überwunden werden ist um 9:15 Uhr in Bayerisch Eisenstein. Der genaue Treffpunkt wird bei der Anmeldung bekannt gegeben. Die Anfahrt ist mit der Waldbahn möglich, die auf dieser Strecke im Stundentakt verkehrt. Neben dem Personalausweis oder Reisepass sind auch eine Brotzeit nebst Getränken mitzubringen. Ein Radhelm ist Pflicht! Die Führungsgebühr beträgt fünf Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind frei. Bei Anreise mit der Waldbahn sowie dem Vorzeigen einer Nationalpark-Card oder einer Gästekarte mit GUTi-Logo wird nur die halbe Führungsgebühr erhoben. Um die Abstandsregelungen einhalten zu können, ist die Teilnehmerzahl auf zehn Personen beschränkt. Die üblichen Hygienevorschriften müssen eingehalten werden. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice (0800 0776650) möglichst frühzeitig, spätestens jedoch einen Tag vorher, erforderlich.

×

(Anzeige)

 

×