Ehrenzeichen für langjährigen Einsatz in den Reihen des Bayerischen Roten Kreuzes verliehen

Freyung-Grafenau. Für Ihren Einsatz für die Gesellschaft und Ihre Nächsten hat der Bayerische Staatsminister des Innern, Herr Joachim Herrmann 97 Personen aus dem Landkreis Freyung-Grafenau das Ehrenzeichen für Ihren langjährigen Dienst in den Reihen des Bayerischen Roten Kreuzes verliehen.

Aufgrund der Vielzahl an zu Ehrenden wurde die Verleihung im mehrere Veranstaltungen aufgeteilt (sortiert nach BRK-Bereich). Die zweite davon fand am gestrigen Mittwoch im Landratsamt in Freyung statt zu der 29 zu Ehrende geladen waren. Dort durfte der stellvertretende Kreisvorsitzende des BRK Bürgermeister Heinz Pollak die Auszeichnungen überreichen, zusammen mit dem jeweiligen Bereitschaftsleiter und dem Bürgermeister oder Vertreter der Gemeinde, aus dem der zu Ehrende stammt.

Pollak dankte den anwesenden Ehrenamtlichen für Ihren jahrzehntelangen Einsatz und erklärte: „Gott sei Dank gibt es in unserer Gesellschaft Menschen wie Sie, die anpacken und bereit sind, etwas für die Gemeinschaft zu leisten, ohne sofort zu schauen, was für Sie dabei herausspringt.“

Auch stellvertretende Landrätin Helga Weinberger dankte den Anwesenden ganz herzlich für ihre wichtige Arbeit. Sie bedauerte, dass ehrenamtliches Engagement oft für selbstverständlich gehalten werde. Umso wichtiger sei es, Anlässe wie diese Verleihung zu feiern und damit „eine Kultur zu fördern, in der Menschen wie Ihnen die Anerkennung zukommt, die Sie verdient haben.“

Gratulationen und eine Anerkennung der Verdienste für die einzelnen Ausgezeichneten gab es außerdem von Kreisbereitschaftsleiter Markus Maier, dem Landtagsabgeordneten Max Gibis sowie den jeweiligen Bürgermeistern und Bereitschaftsleitern. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von den „Rolling Tones“ unter der Leitung von Matthias Schubert.

Die Ehrennadeln für 25- und 40-jähriges Wirken beim Bayerischen Roten Kreuz werden für aktive ehrenamtliche Mitarbeit verliehen.