Die Menschheit und ihre alljährlichen Vorsätze – doch nur wenige ändern tatsächlich dauerhaft etwas. Wir haben die besten Tipps und Tricks zusammengetragen, wie Sie Ihre guten Vorsätze durchhalten können

Und jährlich grüßt das Murmeltier: zum Jahreswechsel nehmen wir uns vor, künftig einige Dinge zu ändern und alte, eingefahrene (und meist nicht optimale) Gewohnheiten aufzubrechen. Wir wollen ein besseres Ich erschaffen, erfolgreich(er) im Job durchstarten, uns gesünder ernähren und glücklich(er) sein.

Die beliebtesten guten Vorsätze sind daher „mehr Sport machen“, „endlich ein paar Kilos abnehmen“, „sich weniger stressen lassen“, „weniger Alkohol trinken“, „aufhören zu rauchen“ und „weniger Zeit mit dem Handy, dafür mehr mit der Familie verbringen“. Oft halten viele Motivierte ihre guten Vorsätze lediglich ein bis zwei Monate durch. Danach haben sich die alten, ungeliebten Gewohnheiten wieder eingeschlichen. Es ist statistisch bewiesen, dass sich nicht einmal fünf Prozent der Deutschen an ihre guten Vorsätze halten. So sind Fitnessstudios jeden Januar mehr als gut besucht, doch spätestens Mitte Februar sind die meisten Sport-Neuankömmlinge wieder auf nimmer Wiedersehen verschwunden. Und so läuft es in der Regel mit allen guten Vorsätzen ab.

Die ganze Story zum Nachlesen unter diesem (PDF-) Link; ‚Mein Passau‘, Ausgabe KW 03/19.