Die Schaldinger Personalplanungen schreiten weiter voran. Tobias Gschwendtner wird nach einem Jahr beim SV Schalding-Heining aufgrund privater Veränderungen seinen Co-Trainerposten der 1. Mannschaft zur Verfügung stellen. Mit Mario Walter (41) wird der SVS das Trainerteam von Stefan Köck mit dem bisherigen Trainer der U19 erweitern. Bereits seit der Saison 2018/2019 konnte der 41-Jährige seine Erfahrungen im U19 Landesliga-Team einbringen. Die Schaldinger U19 konnte auch durch seine Mitarbeit und Qualität einen sehr guten dritten Platz in der Landesliga Süd erreichen und ist somit um den Aufstieg in die Bayernliga im Rennen.

Mit diesem Engagement geht der SVS weiter einen gemeinsamen Weg mit dem B-Lizenz Inhaber als Co-Trainer im Regionalliga-Team. Mario Walter selbst freut sich bereits auf seine neue Aufgabe im Verein: „Vorab, ich freu mich schon riesig auf die neue Herausforderung und bin sehr dankbar für das entgegengebrachte Vertrauen, aber auch für die Unterstützung in den letzten Jahren. In der vergangenen Zeit in der Schaldinger Talentschmiede konnte ich mir einen eigenen Eindruck vom SVS machen. Es gibt hier so viele tolle Menschen, die mit einer Menge Engagement Tag für Tag diesen Verein leben. Die neue Aufgabe als Co-Trainer anzunehmen hat daher nicht nur sportlichen Reiz für mich. Die Perspektive und wiederum die Menschen im Verein und deren Anhänger waren für meine Entscheidung ausschlaggebend. Von Beginn an waren die Gespräche mit Markus Clemens und Stefan Köck sehr vertrauensvoll. Ich will Stefan aktiv zur Seite stehen, dabei lernen und besser werden. Auf die Arbeit mit dem Team habe ich schon richtig Lust. Hier spielen die besten Spieler in Niederbayern. Die neue Mischung mit den mir bereits bekannten U19-Spielern lässt einen sehr förderlichen Prozess erwarten.“

Auch auf Seiten des SV Schalding-Heining ist man sehr glücklich über diese interne Besetzung: „Mario hat sich im Verein bestens eingelebt und eingebracht, daher freut es uns, dass er den Schritt in den Herrenbereich mitgehen wird. Er wird auch den Prozess, junge Spieler vom Nachwuchs in den Herrenbereich zu begleiten, mit gestalten. Daher erwartet Mario eine spannende Aufgabe bei der wir ihm viel Glück, Erfolg und Freude wünschen“, so der sportliche Leiter Markus Clemens.

×

(Anzeige)

×