Die Bayerische Landesstiftung, die ihre Gründung der Vereinigung der Bayerischen Staatsbank mit der Vereinsbank verdankt, besteht seit 1972. Bayern war bereits damals Vorreiter bei der Privatisierung, wobei der Verkaufserlös nicht einfach dem Staatshaushalt zugeschlagen, sondern weit vorausschauend ein eigenständiges, dauerhaftes und flexibles Förderinstrument geschaffen wurde. Als rechtsfähige Stiftung des öffentlichen Rechts verfolgt sie gemeinnützige und mildtätige Zwecke auf sozialem und kulturellem Gebiet.

Seit der Gründung der Stiftung wurden im kulturellen und sozialen Bereich für über 10.000 Projekte Zuschüsse mit einem Gesamtvolumen von rund 600 Millionen Euro bewilligt. Dabei geht die Bandbreite der Förderung von wenigen Tausend Euro bis zu Maßnahmen, die mit mehreren Hunderttausend Euro oder in Ausnahmefällen auch mit einem Millionenbetrag gefördert werden.

Im sozialen Bereich werden bedeutende Bauprojekte vor allem in der Alten- und Behindertenhilfe gefördert. Dazu gehören modellhafte Alten-, Pflege- und Behinderteneinrichtungen genauso wie heilpädagogische Tagesstätten oder Werkstätten für Behinderte. Aber auch herausragende Projekte der Kinder- und Jugendhilfe können von der Bayerischen Landesstiftung mit Investitionskostenzuschüssen unterstützt werden.

Der Schwerpunkt der Fördertätigkeit liegt im kulturellen Bereich bei Baumaßnahmen zur Instandsetzung von bedeutenden Bau- und Kunstdenkmälern in Bayern. Dazu gehören vor allem Kirchen, Klosteranlagen, Schlösser, Burgen, historische Rathäuser und ähnliche Baudenkmäler. Auch die Förderung von überregional bedeutsamen nichtstaatlichen Museen gehört zur Förderpalette der Bayerischen Landesstiftung

Als Mitglied des Arbeitsausschusses des Stiftungsrates der bayerischen Landesstiftung gibt Abgeordneter Manfred Eibl bekannt, dass folgende Maßnahmen über die Bayerische Ladessstiftung einen Zuschuss erhalten:

Im Landkreis Regen

  • Zur Sanierung zweier Anwesen in Kirchberg vorm Wald wird ein Zuschuss in Höhe von einmal 28.300 € sowie ein weiteres Anwesen mit 3360€ bewilligt.
  • Zur Dachsanierung wird in Zwiesel ein Zuschuss in Höhe von 2850 € bewilligt.
  • Zur Renovierung und Umnutzung eines Anwesens wird in Rinchnach ein Zuschuss in Höhe von 18000 € bewilligt.

Gesamt erhält der Landkreis Regen 52.510 € Zuschüsse.

Im Landkreis Passau

  • Sanierung eines Anwesens in Hauzenberg wird ein Zuschuss in Höhe von 20.000 € bewilligt.

Gesamt erhält der Landkreis Passau 20.000 € Zuschüsse.

Im Landkreis Deggendorf

  • Der Kath. Pfarrkirchenstiftung St. Michael wird zur Außenrenovierung der Kath. Filialkirche St. Salvator in Plattling, Lkr. Deggendorf ein Zuschuss in Höhe von 25.000 € bewilligt.

Gesamt erhält der Landkreis Deggendorf 25.000 € Zuschüsse.

×

(Anzeige)

×