Folktrio Monsieur Doumani aus Zypern am 23. Mai im Zauberberg

(von Tobias Schmidt)

Bei Monsieur Doumani wird Tradition gegenwärtig. Ziemlich gegenwärtig. Denn mehrere Jahre musizierten Antonis Antoniou (Gesang, Tzouras), Demetris Yiasemides (Posaune, Flöte, Gesang) und Angelos Ionas (Gitarre, Gesang) in der Altstadt von Nikosia rund um die Lēdras-Straße. Genau dort, wo der altgriechische Name der Stadt noch im Straßennahmen steckt, verläuft seit 1974 die Demarkationslinie zwischen dem griechischen, zur EU gehörigen, und dem türkischen Teil der Stadt.

Die Hauptstadt der Republik Zypern grenzt dort an die de-facto-Hauptstadt der international nicht anerkannten Türkischen Republik Nordzypern. „Zyprisch“ heißt hier alles, was sich auf die gesamte Insel bezieht, während die Zypern-Griechen im Süden auf die Selbstbeschreibung „zypriotisch“ Wert legen. In solch einer städtischen Niemandslandnormalität konnten die drei Straßenmusiker nicht einfach bei traditioneller Folklore stehen bleiben, es brauchte neue Lieder. Und so haben sich Monsieur Doumani auf klanglich eigenständig in die Neuzeit geführte alte und eigene Songs spezialisiert, letztere thematisieren durchaus die weniger schönen Seiten der Gegenwart von Finanzkrise bis hin zu Umweltfragen und machen auch vor Punk- und Jazzakzenten nicht Halt. Die ersten beiden CD-Veröffentlichungen des Trios ernteten begeisterte Kritiken und Nominierungen beim Songlines Award und dem Preis der deutschen Schallplattenkritik. Es folgten Einladungen zu renommierten Folkfestivals wie dem WOMAD Charlton Park, dem St. Petersburger SKIF oder dem Nürnberger Bardentreffen. Im Februar erschien nach der EP „Cyfolk“ (2012), und den Alben „Grippy Grappa“ (2013) und „Sikoses“ (2015) das dritte Album „Angathin“. Erneut im Selbstverlag, doch kaum erschienen vom Magazin Songlines und dem Preis der deutschen Schallplattenkritik erneut mit Lob bedacht.

Ab Juli werden es Monsieur Doumani auf Festivals von Portugal bis Polen live vorstellen werden, darunter mit drei Auftritten beim Rudolstadt Festival in Thüringen, dem größten Folkfestival der Bundesrepublik. Vorher gibt’s noch eine Clubtour quasi zum Warmspielen, die das Trio am Mittwoch, 23. Mai in den Passauer Liveclub Zauberberg, Franz-Stockbauer-Weg 1, führt.

Einlass ab 20 Uhr; der Eintritt kostet regulär 8,- Euro, mit Clubsupport 10,- Euro und im Vorverkauf 6,- Euro. Mehr über die Band unter www.monsieurdoumani.com; alle Alben stehen auch auf www.monsieurdoumani.bandcamp.com zum „Vorhören“ per kostenlosem Stream bereit.