Caritas-Integrationslotsin organisierte Vorlesekoffer für den Landkreis Passau

Passau (can). Elf Vorlesekoffer der Deutschen Bahn Stiftung hat Beate Heindl, Integrationslotsin für das Passauer Land beim Diözesan-Caritasverband, in die Region geholt. Denn „Vorlesen ist für alle Kinder wichtig, es fördert Konzentration und Phantasie“, meint sie. In vielen Asyl-Helferkreisen unterstützen Freiwillige Kinder regelmäßig durch Spielstunden bei der Entwicklung von deutschem Wortschatz und Sprachvermögen. „Daher haben wir uns für zwanzig Koffer beworben und letztendlich elf davon bekommen, weil die Nachfrage sehr groß war.“

Mittlerweile konnten zehn Koffer an Ehrenamtliche im Landkreis Passau übergeben werden, einer wurde dem Kinderschutzbund für die Geschäftsstelle zur Verfügung gestellt. Jeder von ihnen ist gefüllt mit über 20 Büchern und einer Broschüre mit Tipps zum Vorlesen. 

Tina Sterzl vom Malteser-Helferkreis Salzweg hat für die dortige Gemeinschaftsunterkunft einen übernommen. „Wir freuen uns sehr über diesen tollen Koffer! Für jede Altersklasse sind wunderschöne Bücher dabei. Sowohl für die Kleinen zum Vorlesen, als auch für die Größeren zum Selbstlesen“. Im Namen der künftigen Leserinnen und Leser sagte sie „herzlich Danke“. 

So läuft das Projekt: Bahnkunden können ihre bahn.bonus-Punkte für die Vorlesekoffer der Deutschen Bahn Stiftung spenden. Seit 2009 haben mehr als 5.000 Kunden ihre Punkte in eine Spende umgewandelt und auf diesem Weg mehrere tausend Vorlesekoffer mitfinanziert.

×

(Anzeige)

×