„Zigtausende Jobs in Gefahr“ – CSU-Präsidiumsmitglied hält Parolen der Klima-Aktivisten für verantwortungslos

Passau/Dingolfing. Als verantwortungslos bezeichnet Passaus Landrat Franz Meyer die derzeitige Kampagne der Klima-Aktivisten gegen die Autoindustrie.

Wenn etwa Demonstranten die Eingänge zur Internationalen Automobilausstellung blockieren und letztlich eine Zerschlagung der Autobranche fordern, dann „waren darunter bestimmt keine Mitarbeiter unserer zahlreichen Autozuliefer-Betriebe“, erklärte Meyer, Mitglied des CSU-Präsidiums, bei einer Veranstaltung in Mamming (Landkreis Dingolfing-Landau).

Gerade an den Automobilstandorten Dingolfing, Landshut und dem Passauer Land mit zahlreichen Automotive-Unternehmen seien Zigtausende davon abhängig, dass der Automobilstandort Deutschland nicht kaputtgeredet werde. Meyer: „Da hängen Existenzen dran, da geht es um Familien!“ Wer verantwortungslos und mit billigen Parolen eine ganze Branche verteufele, säge am Lebensast der Aufsteigerregion Niederbayern.