Straßkirchen. Stets ausverkauft waren bisher die meisten Aufführungen der Straßkirchener Theatergruppe „Laienprofis“, weil mittlerweile deren Qualität weit über die Gemeinde hinaus bekannt ist. Jetzt haben sich die Akteure wieder ein Stück ausgesucht, das gerade in unserer Grenzregion sehr vielversprechend klingt.

Der „Schmugglerbazi“ von Ralph Wallner, eine Komödie in drei Akten, erzählt von Basti (Simon Haberzettl) und der lustigen Fini (Kerstin Scherz), die sich durchs Schmuggeln ein kleines Einkommen verdienen. Eine alte verfallene Jagdhütte dient als Unterschlupf und Zwischenlager, wenn sie für den zwielichtigen Bockerer (Andreas Greulich) die Sachen über die Grenze bringen. Eines Tages kommen die, wegen ihrer Gaunereien immer wieder heimatlosen Hanna (Verena Fiebig) und ihre Mutter Paula (Isolde Schröger) in die Hütte. Prompt wirbt Paula um den Basti der es aber auf die junge Hanna abgesehen hat. Als dann der Bockerer mit seiner Begleiterin „Fuchs“ im Auftrag seines Chefs, dem Baron (Wolfgang Hadyk), ein Päckchen in der Jagdhütte versteckt, wird’s turbulent. Nach einem dramatischen Zwischenfall kommt die Wende. Alles Weitere gibt’s dann im Gemeindesaal zu sehen.

Nach einer Generalprobe am Dienstag, 3. April, 18 Uhr, die wie immer für Menschen mit Behinderung und sozial Schwache gratis ist, gibt es nachfolgende Aufführungen: Freitag, 6. 4., Samstag 7.4., Freitag, 13.4. und Samstag 14.4., Freitag, 20.4. und Samstag, 21.4., jeweils um 19 Uhr. Einlass ist jeweils ab 18 Uhr. Eintritt 8 Euro, Kinder bis 14 Jahren 3 Euro. Der Kartenverkauf läuft bereits über Karins Stoffstüberl in Salzweg, Tel. 0851 45470. Vorstand Wolfgang Hadyk und Regisseur Andreas Greulich raten an, sich die Karten wegen der Nachfrage früh zu besorgen.