Kulturpreise für Glaskünstlerin und Jazzposaunisten

Mit dem Kulturpreis 2020/21 des Rotary-Club Passau Dreiflüssestadt wurden Barbara Zehner und Paul Zauner (2. und 3. v.l.) ausgezeichnet. Die Preise überreichten auf Maria-Hilf Rotary-Club-Präsidentin Ursula Reutner (1. v.l.I) und Sozialfond-Präsidentin Yvonne Zehner (4.v.l.) - Foto: Rotary-Club Passau Dreiflüssestadt

Rotary-Club Passau Dreiflüssestadt vergibt Auszeichnung zum neunten Mal

Passau. Als Preisträger des Kulturpreises 2020/21 zeichnete der Rotary-Club Passau Dreiflüssestadt die in der Region Passau bekannten Künstler Barbara Zehner aus Fürstenzell und Paul Zauner aus dem Bezirk Schärding liegenden Diersbach aus.

Die Preise, vergeben in den beiden Kategorien Bild und Ton und mit jeweils 1 000 Euro dotiert, überreichten Club-Präsidentin Ursula Reutner und Sozialfonds-Präsidentin Yvonne Zehner. Wie beide bei der Übergabe auf Maria-Hilf vor dem Oberhaus-Panorama betonten, sei die Verleihung aktuell wichtiger denn je. Die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Hygienerichtlinien würden alle Kultur- und Kreativschaffenden vor ganz besondere Herausforderungen stellen. „Gerade in diesen Zeiten möchten wir allen Künsterinnen und Künstlern unsere besondere Wertschätzung zeigen“, unterstrich Reutner.

Stellvertretend für alle habe sich der Rotary-Club Passau Dreiflüssestadt aktuell für Barbara Zehner und Paul Zauner entschieden, weil sie durchaus proaktiv mit der Pandemie umgehen. Bei dem abendlichen Zoom-Meeting, das dem nachmittäglichen Fototermin folgte, begründeten Reutner und Laudator Helmuth Rücker vor den zugeschalteten Mitgliedern die Auszeichnung an die Glaskünstlerin Zehner, sowohl mit ihrem langjährigen Wirken als Künstlerin und ihrem speziellen Engagement für Kinder und Jugendliche in Schulen und ihrem Atelier aber auch der besonderen Initiative in der jetzigen Corona-Zeit, ihre Glasbilder im Freien und insbesondere in Bäumen zugänglich aufzuhängen. Mit ihren auch versendbaren Postkarten aus Glas wolle Zehner in der jetzigen Zeit den Adressaten das Gefühl vermitteln, dass es Menschen gebe, die trotz Kontaktbeschränkungen noch an andere denken.

Bei Paul Zauner, den Passauern gut bekannt als Musiker und Organisator von Konzerten in der Passauer Altstadt und im Café Museum, wolle der Rotary-Club sowohl sein Wirken als Künstler, noch mehr aber seinen außerordentlichen Einsatz für die Jazz-Szene in der ganzen Region würdigen, stellte Reutner heraus. Er versuche, mit der Kraft der Musik positive Impulse für die Zukunft zu setzen. Mit dem seit 1986 jährlich veranstalteten, seit 2002 auf seinem eigenen Bio-Bauernhof stattfindenden dreitägigen INNtöne-Festival habe der Jazz-Bandleader und Musiklabel-Unternehmer Zauner zuletzt allein 3 500 Besucher direkt angezogen, Mitschnitte gehen mittels Radio- und Fernsehsendern weltweit durch den Äther.