Die Vortragsreihe der Kliniken Am Goldenen Steig gGmbH wird am 07.02.2017 um 19.30 Uhr im Bürgerhaus in Waldkirchen fortgesetzt

Krebs ist in Deutschland nach Herz-Kreislauf-Erkrankungen die zweithäufigste Todesursache. Dabei gilt, dass die Heilungschancen steigen, je früher ein Tumor erkannt und behandelt wird. Zusätzlich zu den empfohlenen Vorsorgeuntersuchungen gibt es Möglichkeiten, die jeder einzelne für sich ergreifen kann, um einer Krebserkrankung im Vorfeld entgegen zu steuern.

Um diese vorbeugenden Maßnahmen der Bevölkerung näher zu bringen, referiert Dr. med. Christoph Schicht am 7. Februar 2017 um 19.30 Uhr im Bürgerhaus in Waldkirchen. Dr. Schicht, der als Facharzt für Innere Medizin, Onkologie und Hämatologie bereits viele Jahre am Klinikum Passau tätig war, wechselte bereits 2016 zu den Kliniken Am Goldenen Steig. Zusammen mit dem Onko-Team Bayerwald zog er in die Praxisräume im Krankenhaus Waldkirchen ein und kümmert sich dort vorwiegend um Patienten, die an einer onkologischen Erkrankung der Inneren Organe und des Blutes leiden. Frau Dr. Heidi Massinger-Biebl betreut Patientinnen, mit gynäkologischen, onkologischen Krankheitsbildern und die Fachärzte für Urologie Dr. med. Haider, Dr. med. Esser und Dr. med. Kiewitz behandeln Patienten mit einem urologischen Krebsleiden. Onkologische Krankheiten sind Teil ihres täglichen Arbeitsalltags.

Doch für die meisten Menschen ist Krebs nach wie vor ein Tabuthema, welches gedanklich weit weggeschoben wird. Dabei kann die Diagnose jeden und zu jeder Zeit treffen, auch wenn ältere Menschen in der Regel häufiger betroffen sind. Für eine Erkrankung gibt es viele Gründe. Neben einer genetischen Vorbelastung kann z.B. der häufige Kontakt mit Chemikalien und sonstigen Giften eine Krebserkrankung begünstigen. Krebszellen entwickeln sich aus normalen Körperzellen. Doch was macht sie so bösartig? Beim gesunden Menschen wird das Wachstum von Zellen durch den Körper streng reguliert. Krebszellen aber schaffen es sich dieser Wachstumskontrolle zu entziehen und vermehren sich ungebremst. Sie wachsen in das umliegende Gewebe und zerstören es. Der Grund für diesen Vorgang liegt vermutlich an einer Veränderung des Erbmaterials. Eine gesunde Zelle mutiert dann zur Krebszelle. Meist sind die Patienten am Anfang schmerzfrei und merken nicht, dass etwas nicht stimmt. Wichtig ist deshalb, welche Vorsorgeuntersuchungen in welchen Zeiträumen am sinnvollsten sind, wie oft man zum Arzt gehen soll und wie man durch seine Lebensweise einer Erkrankung vorbeugen kann. Dr. Schicht wird auf diese Fragen in seinem Vortrag eingehen und erklärt, welche Krebsarten am häufigsten diagnostiziert werden. Gerne können zwischendurch oder im Anschluss an den Vortrag Fragen an den Referenten gestellt werden.

Eine Anmeldung zu dem kostenlosen Vortrag ist nicht erforderlich.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage des Facharztzentrum Am Goldenen Steig gGmbH: https://www.faz-freyung.de/medizinische-fachbereiche/onkologie/.

(Anzeige)