„Das Bayerische Innen- und Bauministerium hat mitgeteilt, dass 24 Projekte aus dem Landkreis Freyung-Grafenau mit Fördermitteln des Kommunalinvestitionsprogramms (KIP) unterstützt werden sollen“, so der Bundestags- und Wahlkreisabgeordnete Bartholomäus Kalb. Mit dem KIP werden Maßnahmen zur energetischen Sanierung, zum Abbau von baulichen Barrieren an kommunalen Einrichtungen, zur Revitalisierung von Leerständen etc. unterstützt. Grundlage für das KIP ist das Kommunalinvestitionsförderungsgesetz des Bundes. Das Programm richtet sich den bundesrechtlichen Vorgaben entsprechend speziell an finanzschwache Gemeinden und Gemeindeverbände. Von den bundesweit 3,5 Milliarden Euro stehen dem Freistaat Bayern 289 Millionen Euro zur Verfügung, deutschlandweit werden 693 Projekte mit Fördermitteln unterstützt.

Die Kommunen konnten sich bis zum 15. Februar 2016 bei den Bezirksregierungen mit ihren Projekten bewerben. Gemeinsam mit Beiräten, wie beispielsweise den kommunalen Spitzenverbänden oder Behindertenverbänden, haben die Regierungen entschieden, welche Projekte besonders unterstützenswert sind.

Die ausgewählten Projekte sind der beigefügten Liste zu entnehmen. Die Projekte und weiterführende Informationen zum Programm können auch im Internetangebot des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Bau und Verkehr unter www.stmi.bayern.de/kommunalinvestitionsprogramm abgerufen werden.

frg fördersummen