Freyung. Kurz vor Weihnachten war es wieder soweit. Die beiden Betriebsratsvorsitzenden der Kliniken Am Goldenen Steig gGmbH Jutta Garhammer und Martin Blöchl konnten vier Spendenschecks, jeweils mit 500 Euro dotiert, an die Vertreter sozialer Einrichtungen im Landkreis übergeben.

Jährlich werden diese ca. 2000 Euro aus dem Sozialfonds entnommen, in die jeder Mitarbeiter der Kliniken monatlich mit der Gehaltszahlung einzahlt. “Es handelt sich dabei um einen kleinen monatlichen Beitrag, der von jedem Einzelnen entbehrt werden kann. Am Schluss kommt aber dann doch eine schöne Summe zusammen“, freut sich Betriebsratsvorsitzender Martin Blöchl. Im Vorfeld wurde im Betriebsrat besprochen, welche Einrichtungen begünstigt werden sollten. Dieses Jahr fiel die Wahl auf die “Tafeln“ im Landkreis und “Glückskinder e.V.“ Hohenau.

Die Organisationen “Freyung hilft e.V.“, „Grafenauer Tafel der AWO“ und die “Waldkirchener Tafel e.V“ verteilen Lebensmittel an Bedürftige, die aufgrund ihres geringen Einkommens Unterstützung benötigen. Zur Spendenübergabe erschienen für Grafenau die Vorsitzende Hilde Greiner, für Freyung der Kassier der Tafel Ottmar Knaus und für Waldkirchen die 1. Vorsitzende des Vereins Christine Lang mit der 2. Vorsitzenden Margit Nigl. Außerdem nahm Sylvia Lendner-Fischer den Scheck für die “Glückskinder e.V.“ an. Dieser Verein unterstützt auf körperlicher, seelischer und geistiger Ebene Kinder im Umgang mit der Umwelt und der Gesellschaft. Denn Hyperaktivität, Angstzustände, Gereiztheit, Lernschwächen oder motorische Schwierigkeiten werden heute bereits oft im Kleinkindalter aber auch bei Schülern festgestellt. In unserer schnelllebigen Gesellschaft kommen manche Kinder mit der Reizüberflutung und dem Druck, der auf Ihnen lastet nur schwer zurecht. Die Initiatorin des Vereins Sylvia Lendner-Fischer hat es sich mit Ihrem Team zur Aufgabe gemacht, diesen Kindern zu helfen. Das Konzept ist ein ganzheitliches, pädagogisches und heilpädagogisches mit einer besonderen kreativen Ausrichtung. Ziel ist es, das Wohlbefinden dieser Kinder wieder herzustellen und ihnen Sicherheit und Selbstbewusstsein zu vermitteln. Der Tipp, diesen Verein zu begünstigen, kam aus den eigenen Reihen. Maria Philipp, selbst Betriebsratsmitglied, war es ein Anliegen diese wichtige Arbeit zu unterstützen. BR-Vorsitzender Blöchl ist sich sicher, dass diese Verteilung im Sinne aller Mitarbeiter der Kliniken ist. Den Flutopfern hatten die Kollegen bereits mit der Spende von Überstunden geholfen.

(Bild; v.l., BR-Vorsitzender Martin Blöchl, Ottmar Knaus, BR Jutta Garhammer, Margit Nigl, Christine Lang, Maria Philipp, Sylvia Lendner-Fischer, Hilde Greiner – Foto: Kliniken Am Goldenen Steig gGmbH)