Für Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger ist Pleinting die erste Wahl, wenn es um Standort für neues Gaskraftwerk in Bayern geht

Passau/Pleinting. „Spätestens jetzt ist Pleinting die erste Wahl, wenn es um den Standort für ein neues Gaskraftwerk in Bayern geht“. Mit diesen Worten kommentiert Landrat Franz Meyer die klaren Aussagen von Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger bei dessen Besuch in Pleinting. Der Minister hatte ausdrücklich die Eignung des Geländes bestätigt und vom „besten Standort für ein Gaskraftwerk“ gesprochen

Breite Akzeptanz

Mit dieser Unterstützung gehe man jetzt in die gemeinsamen Gespräche mit dem Eigentümer des Areals, so der Landrat. Derzeit befindet sich dort noch ein ehemaliges Öl-Kraftwerk. Die dadurch bestehende Infrastruktur, ein vorhandener Gasanschluss und vor allem die breite Akzeptanz des Kraftwerks in der Öffentlichkeit wertete auch der Minister als ideale Kombination. Gerade diese Akzeptanz sei ein Umstand, der mittlerweile nicht mehr selbstverständlich sei.

Anerkennend reagierte der Wirtschaftsminister auf die vom Landrat vorgestellten Kenndaten des Landkreises. Sowohl das anhaltende Bevölkerungswachstum auf jetzt über 190.000 Einwohnern als auch die Steigerung der sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätze um 13.000 in den letzten zehn Jahren belege eine Ausnahmestellung. Ausdrücklich sprach sich der Staatsminister dafür aus, die Wirtschaftskraft des Tourismus weiterhin hoch zu bewerten. Dieser sei ein seit Jahren stabiler Faktor und zeige sich im Landkreis Passau mit über 4,6 Millionen Übernachtungen als besonders leistujngsstark.

Die ganze Story zum Nachlesen unter diesem (PDF-) Link; ‚Die Neue Woche‘, Ausgabe KW 10/19.