Passau (can.) Die Caritas hat in einer gebrochenen Welt einen heilenden Dienst zu leisten. Sie stehe dabei an der Seite von Schwachen, Kranken, Alten, Obdachlosen, oder Menschen mit Behinderung. Der Auftrag des katholischen Wohlfahrtsverbandes gründe in der “Caritas“, also der ursprünglichen Liebe von Gott her. Dieses “mehr als nur professionelle Sozialarbeit“ müsse im tagtäglichen Einsatz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erfahrbar werden. Das unterscheide diesen Dienst der Kirche auch von anderen Sozialverbänden, unterstrich der Passauer Bischof Dr. Stefan Oster (SDB) beim Adventsgottesdienst des Caritasverbandes für die Diözese Passau e.V. am Donnerstag, 8. Dezember. Die Kirche von Passau, so der Bischof, sei dankbar für das Gesicht der Caritas.

Mit dabei auch der neue Caritasdirektor Michael Endres, der sich den Mitarbeitern persönlich vorstellte. Er freue sich auf die Zusammenarbeit und bat um das vertrauensvolle Miteinander. Für die Caritasmitarbeiter ergaben sich viele Gelegenheiten, mit dem Direktor, der im April den Dienst antritt, ins Gespräch zu kommen.

Zum “Hochfest der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria“ hatte der Bischof beim Gottesdienst die heilende Zuwendung Gottes erläutert. Für jeden Menschen setze Gott einen neuen Anfang und mache ihn heil. Der Ordensgründer der Salesianer, der heilige Don Bosco habe dies am 8. Dezember vor 175 Jahren erfahrbar gemacht und das weltweite Don-Bosco-Werk gegründet. Anlass war eine denkwürdige Begegnung zwischen dem jungen Priester Don Bosco und dem 16-jährigen Maurerlehrling Bartolomeo Garelli in der Sakristei der Franziskuskirche in Turin. Das Gespräch zwischen den beiden war sowohl für Don Bosco als auch für den Jugendlichen richtungsweisend. Seit diesem Tag hat sich Don Bosco ganz der pädagogisch-pastoralen Arbeit mit jungen Menschen verschrieben. Heute sind die Salesianer Don Boscos in 132 Ländern der Erde für benachteiligte Kinder und Jugendliche im Einsatz. Den Gottesdienst, bei dem auch der in diesem Jahr verstorbenen Mitarbeiter, Robert Stockinger, Willy Payer und Regina Rimböck gedacht wurde, gestaltete eindrucksvoll der Caritas-Chor.

Bei der abendlichen Adventfeier ehrte Caritasvorstand Konrad Niederländer langjährige Mitarbeiter aus der Zentrale am Steinweg und dankte zusammen mit der Mitarbeitervertreterin Melanie Graf denen, die nach arbeitsreichen Jahren in den Ruhestand treten, Michael Buchbauer, Monika König und Christine Greil. Er würdigte den großen Einsatz der gesamten Mitarbeiterschaft im vergangenen Jahr. Der Bischöfliche Beauftragte in seinem Ausblick auf 2017: miteinander aus dem Glauben heraus und damit als Teil der Kirche konsequent für die Menschen in Not handeln.

(Bild: Die Caritas der Kirche ist mehr als nur Sozialarbeit. Bischof Dr. Stefan Oster (SDB) mit den Caritasvorständen Konrad Niederländer (li.) und Michael Endres (re.) im Gespräch nach dem Adventsgottesdienst der Adventfeier – Foto: Caritasverband Passau)