MdL Waschler tauscht sich zu Anliegen in der Kindermedizin aus

Passau. „Wenn man sich allein das Leistungsspektrum dieses Hauses ansieht, dann kann man nicht nur stolz sein, sondern sich selbst auch glücklich schätzen, hier in der Region zu leben“, so MdL Prof. Dr. Gerhard Waschler bei einem Besuch in der Kinderklinik Dritter Orden Passau. Die medizinische Versorgung in einer Region zähle zu den wichtigsten Standortfaktoren und deren Sicherstellung sei in diesen Zeiten eine weitreichende Herausforderung.

Im Gespräch mit Chefarzt Prof. Dr. Matthias Keller hat sich der Abgeordnete zu den Anliegen der Kinder- und Jugendmedizin ausgetauscht. „Oberste Priorität hat für uns, die Versorgungsqualität in der Region sicherzustellen und hoch zu halten – dafür gibt unser gesamtes Team alles“, so Keller. In den letzten Jahren habe sich das Haus stetig weiterentwickelt, setzt beispielsweise auf die familienintegrierende Versorgung der kranken Kinder und Jugendlichen und baut unter anderem mit einem speziell aufgebauten Simulationszentrum für Kindernotfälle auf eine nachhaltige und moderne Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter. „Wir haben den Versorgungsbedarf der Region stets im Blick und nehmen uns den Herausforderungen an“, so der Chefarzt weiter. „Hier fühlt man sich in guten Händen“, so der Abgeordnete abschließend.