Team freut sich über Auszeichnung mit Qualitätssiegel für stationäre Versorgung von Kindern und Jugendlichen

Passau. Die Belange und Bedürfnisse bei der Behandlung von kranken Kindern und Jugendlichen sind besonders und daher bedarf es auch im Gesundheitssystem einer Berücksichtigung derer.

Genau dieses Eingehen auf die besonderen Bedürfnisse betrachtet das Gütesiegel „Ausgezeichnet. FÜR KINDER 2020 – 2021“, das alle zwei Jahre neu vergeben wird. „Kranke Kinder und Jugendlich gehören in Qualitätskliniken. Das wissen auch die Eltern und legen daher auch besonderen Wert auf dieses Siegel“, betont Prof. Dr. Matthias Keller, Chefarzt der Kinderklinik Dritter Orden Passau.

Die Einrichtung ist zum wiederholten Male mit dem Qualitätssiegel versehen worden – „damit wollen wir auch zeigen, dass es uns ein wichtiges Anliegen ist, die Qualität in der stationären Versorgung zu erhalten und vor allem auch weiter zu verbessern“, so Keller.


Hintergrundinformationen
Die Auszeichnung ist jeweils für zwei Jahre gültig. Im Jahr 2019 hat die Bewertung der Kinderklinik deutschlandweit zum 6. Mal stattgefunden. Durch die regelmäßige Neubewertung der Kinderklinik soll eine stetige Verbesserung der stationären Versorgung unterstützt werden.

×

(Anzeige)

×