Waldkirchen. Im Rahmen des Ferienprogrammes der Stadt Waldkirchen unternahm der zuständige Revierförster Johannes Riepl eine Führung durch den Karoli-Wald. An dieser ca. 2 stündigen Waldwanderung nahmen 3 Kinder und 4 Erwachsene teil und erfuhren interessantes über die Pflanzen im Wald und über die Arbeit eines Försters in seinem Revier.

Förster Riepl gab Informationen zur Jagd und zu den Waldtieren. Zeigte Spuren der Tiere und erklärte ihre Verstecke.

Ein ganz spannendes Thema war die Holzernte und wie das alles funktioniert. Wie wird ein Baum gefällt oder auch das Vermessen der Bäume. Dabei durften die Kinder auch mit einer Bügelsäge einen kleinen Baum selber fällen.

Er gab auch Hinweise zum Thema Borkenkäfer. Förster Riepl hatte auch lebende Borkenkäfer (Buchdrucker und Kupferstecher) mitgebracht, die dann auch bestaunt werden konnten. Wie funktioniert eine Käferfalle dies erklärte er den kleinen „Förstern“.

Zum Schluss wurde noch ein kleines Spiel gespielt, bei dem die Erwachsenen Tiere anhand der Beschreibung der Kinder erraten mussten.

So vergingen die zwei Stunden wie im Flug und es war ein tolles und interessantes Ferienerlebnis für die Kleinen aber auch für die Großen Teilnehmer.

Ein herzliches Dankeschön an unseren Revierförster und auch an die Verantwortlichen Organisatoren Thomas Freund und Michael Hobelsberger von Seiten der Stadt Waldkirchen.