Die ehemalige Blutwurzhütte unter neuer Führung

Breitenberg. Viel Erfahrung und noch mehr Engagement bringt das Wirtsehepaar Karin und Michael Kaiser mit, wenn aus der ehemaligen Blutwurzhütte die „kaiser alm“ wird.

Als ehemalige Pächter des Landgasthauses Eckerl in Böhmzwiesel haben sich die beiden weit über die Region hinaus einen Namen gemacht. Die Veränderung geht nun peu à peu über die Bühne. Das heißt, dass bis Oktober 2019 der Betrieb im Gasthaus Eckerl mit allen geplanten Hochzeiten und Veranstaltungen unverändert weitergeführt wird. Lediglich die à la carte Küche wird es schon zeitnah nicht mehr geben.

Der Wirt der Blutwurzhütte, der für alle Stammgäste einfach „der Erwin“ ist, fand es an der Zeit, sich zur Ruhe zu setzen – nach 46 Jahren in der Küche und 30 Jahren Selbstständigkeit wohlverdient! Dass das Nachfolger-Wirtepaar bereits jahrelang erfolgreich in der Gastronomie tätig war, ist beruhigend für beide Seiten. Maria und Erwin Seibold wünschten den neuen Besitzern viel Glück und alles Gute für die Zukunft.

Die Kaisers sehen viel Potenzial in dem traumhaften Objekt und verwirklichen damit ihren Traum vom eigenen Restaurant, das zudem wesentlich näher an ihrem Wohnort liegt. Der Großteil des Personals bleibt den Kaisers treu und wird auch künftig in der „kaiser alm“ mit von der Partie sein. Auch einige Blutwurzhütten-Angestellte werden übernommen.

Gerade in der Übergangszeit ist Flexibilität gefragt. Beispielsweise werden Gutscheine selbstverständlich in der „kaiser alm“ eingelöst – die von der Blutwurzhütte genauso wie die vom Landgasthaus Eckerl.

Traumhafte Lage und leckere Gerichte

Die traumhafte Lage der „kaiser alm“ direkt im Wander- und Langlaufgebiet macht sie als Ausflugs- und Einkehrziel perfekt. Deshalb werden künftig Brotzeiten und kleine Gerichte ebenso auf der Speisekarte stehen, wie wechselnde Tagesgerichte bei durchgehend warmer Küche, die durch hausgemachte Kuchen und Torten ergänzt wird.
In der Küche wird viel Wert auf Regionalität und Frische gelegt. Selbstverständlich steht die „kaiser alm“ auch für Familien- und Firmenfeiern oder sonstige geschlossene Gesellschaften offen. Außerdem sind zukünftige Hüttenabende, Grillabende oder Schneeschuh-Wanderungen mit Einkehr geplant.

Die neuen Besitzer freuen sich auf die künftigen Herausforderungen und auf eine tolle Zeit mit ihrer „kaiser alm“ (Foto: MuW/s.berlinger)

Die ruhige Lage und das Hüttenambiente sind ein Stück Wirtshauskultur, die den Kaisers am Herzen liegt. Zu jeder Jahreszeit können die Gäste Natur erleben – sei es auf den Loipen, am Winterwanderweg oder im Sommer beim Radfahren oder Wandern auf dem Schaukel- oder Granitweg. Die kleinen Gäste können sich zudem auf dem Spielplatz direkt vor der Haustür austoben.

Der Weg zur „kaiser alm“ lohnt sich also – ebenso wie die herzliche Bewirtung von Karin und Michael Kaiser, die zu folgenden Zeiten für ihre Gäste geöffnet haben und die, sofern möglich, um Reservierung bitten:

Bei Lopienbetrieb:

Mo. – Mi. 11 – 18 Uhr
Do. – Sa. 11 – 23 Uhr
So. 11 – 21 Uhr

Ohne Loipenbetrieb: Mo. + Di. Ruhetag

(Anzeige)