Festspiele Europäische Wochen Passau initiieren Austauschprogramme mit Spitzenorchestern aus London und Amsterdam sowie MusikschülerInnen aus Stadt und Landkreis Passau

Passau (oi). Die Spannung stand ihnen ins Gesicht geschrieben, kurz bevor die vier Passauer Musikschülerinnen Bernadette Poindecker (Querflöte),  Katja Maderer (Violine), Vanessa Bauer (Bratsche) und  Lida Limmer (Violoncello) auf ihre „großen Kollegen“ des renommierten Kammerorchesters Academy St. Martin of the Fields in der Kreismusikschule in Hals trafen.

Im Rahmen des Projekts „JUGEND, MUSIK UND EUROPA I“ bekamen sie am Mittwoch und Donnerstag die Gelegenheit, bei einem Workshop zusammen mit vier MusikerInnen der Academy of St. Martin in the Fields, London, ein Werk einzustudieren. Geprobt wurde das Flötenquartett in A-Dur KV 298 von W. A. Mozart, aus dem ein Satz im Rahmen des Konzerts am 25. Juli in der Studienkirche St. Michael in Passau und während des Festaktes zur Eröffnung der EW am 21. Juni im Rathaussaal aufgeführt wird.

Bernadette Poindeckers (16) Fazit am ersten Abend: „Es ist wunderschön. Wir lernen ungeheuer viel von unseren Workshoplehrern. Es ist unglaublich, wie weit wir bereits am ersten Tag gekommen sind.“  Die Schülerinnen zeigten bei den Proben höchste Konzentration, machten schnelle Fortschritte und ernteten von den Profis, die extra aus London angereist waren, große Anerkennung für ihre Leistungen. Lida Limmer (15) ist begeistert: „Es macht unheimlich viel Spaß und ich finde, es ist eine tolle Chance, mit solchen Musikern zusammenzuarbeiten.“

 „Das Austauschprogramm ist eine gute Möglichkeit, den pädagogischen Auftrag des Festivals mit seinem europäischen Impuls zu verbinden“, sagt Dr. Carsten Gerhard und ergänzt: „Wir haben in diesem Jahr gleich zwei internationale Workshop-Programme organisiert, bei denen Jugendliche der Musikschulen in Passau und dem Landkreis mit Musikern aus europäischen Spitzenorchestern zusammenarbeiten. Es geht uns dabei zum einen um die Förderung des Nachwuchses und zum anderen um den europäischen Austausch. Wir freuen uns sehr darüber, dass diese Programme in Kooperation mit Barbara Blumenstingl von der Musikschule Passau und Kurt Brunner von der Musikschule des Landkreises Passau realisiert werden konnten.“ 

Das zweite Austauschprojekt findet Ende Juni statt. Dann reisen acht junge MusikerInnen für einige Tage nach Amsterdam, um dort mit der „Amsterdam Sinfonietta“ zu proben. Das hochkarätige Orchester gastiert am Freitag, 5. Juli 2019, in Fürstenzell mit einer „Spanischen Nacht“. Bei einem Stück werden dann die Workshop-TeilnehmerInnen aus der Region ebenfalls ihren großen Auftritt haben.

Die 67. Festspiele Europäische Wochen Passau finden mit „Höhepunkten und Brennpunkten“ von Freitag, 21. Juni bis Sonntag, 28. Juli 2019 an sechs Wochenenden statt. 51 Veranstaltungen, darunter hochkarätige und populäre Konzerte, Theateraufführungen, Vorträge, Lesungen und Gespräche sowie eine Ausstellung stehen auf dem Programm, das ausführlich mit Hintergrundinformationen und allen Kartenvorverkaufsstellen als Printausgabe im handlichen Postkartenformat im gesamten Festspielgebiet ausliegt oder auch auf der Homepage der Festspiele unter www.ew-passau.de aufgeführt ist.

×

(Anzeige)

 

×