Berlin/ Deggendorf. Die Parlamentarische Staatssekretärin und SPD-Bundestagsabgeordnete Rita Hagl-Kehl ruft Jugendliche im Alter zwischen 16 und 20 Jahren dazu auf, sich für den Jugendmedienworkshop im Deutschen Bundestag zu bewerben.

Vom 31. März bis 06. April bietet der Jugendmedienworkshop des Deutschen Bundestages Jugendlichen zwischen 16 und 20 Jahren die Möglichkeit, sich mit der Thematik „Das unsichtbare Geschlecht?“ fachlich auseinanderzusetzen. Nach wie vor kämpfen viele Akteurinnen für eine nachhaltige Gleichstellung von Frauen in unserer Gesellschaft. In Berlin werden beim Jugendmedienworkshop unter anderem folgende Fragestellungen diskutiert. Wie also kann ein moderner Feminismus aussehen? Was bedeutet Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern? Wie unterscheidet sich die Rolle von Frauen in Kulturen und Religionen? Welche Rolle spielt die einzelne Person in ihrem Engagement?

Die ausgewählten Jugendlichen haben die Möglichkeit, neben Gesprächen mit Abgeordneten und Expertinnen und Experten, in einer Hauptstadtredaktion zu hospitieren. „Hier gibt es die einzigartige Möglichkeit unsere Hauptstadt kennenzulernen und dabei Einblick in die aktuelle Debatte zum Thema Frauenrechte zu bekommen. Ich würde mich sehr freuen, einen Nachwuchsjournalisten aus Niederbayern begrüßen zu dürfen“ so Rita Hagl-Kehl.

Informationen zum Bewerbungsverfahren finden sich unter: www.jugendpresse.de/bundestag.