Damit aus kleinen Helfern große Retter werden

Röhrnbach. „Aus kleinen Helfern werden große Retter“ lautete das Motto am „Tag der offenen Tür“ der BRK Bereitschaft Röhrnbach, zu der alle Kinder von der 1. bis 4. Klasse der Grundschulen Röhrnbach und Kumreut eingeladen waren zwecks Gründung einer „Jugend-Rotkreuz-Gruppe“.

Die Jugendgruppen-Leiterinnen Corinna Weiß und Sabrina Bableck freuten sich, dass doch einige Kinder mit ihren Eltern der Einladung gefolgt sind. Mit Freude und Enthusiasmus absolvierten diese die fünf vorbereiteten Stationen mit Sachfragen, Fahrzeugbesichtigung, Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW), stabiler Seitenlage, Wundschminken und entsprechenden Verbänden. Zum Abschluss gab es als Belohnung ein kleines Geschenk. Erfreulicherweise erklärten noch am selben Tag einige Kinder ihr Interesse an der Jugendgruppe, deren Ziel es sein soll, auf der Basis der Grundsätze des Roten Kreuzes spielerisch erzieherisch tätig zu sein und die Kinder an die Arbeit des BRK heranzuführen.

Auch die Eltern zeigten großes Interesse und sogar Bürgermeister Josef Gutsmiedl ließ es sich nicht nehmen, die stabile Seitenlage auszuprobieren.Bereitschaftsleiter  Christian Weiß bedankte sich bei allen fleißigen Helfern der Bereitschaft für die Vor- und Nachbereitung dieses wirklich gelungenen Nachmittags sowie bei den Mitgliedern des BRK Kreisverbandes Freyung, Josef Stadler, Regina Kopp, Sigrid Schönberger und Franziska vom JRK, ohne deren Unterstützung dieses Events so nicht möglich gewesen wäre. Die erste Gruppenstunde findet am Mittwoch, den 16.11.2016 (Buß- und Bettag) um 17 Uhr in den Räumen der Bereitschaft Röhrnbach (beim Bauhof) statt und Interessierte sind hierzu herzlich eingeladen.red

 

 

(Bild zuoberst: Bürgermeister Josef Gutsmiedl und links neben ihm Jugendgruppenleiterin Corinna Weiß; Foto: BRK Röhrnbach/Christian Weiß)