Der Landkreis Freyung-Grafenau hat einen neuen Wirtschaftsreferenten. Mit Johannes Gastinger ist seit dem 1. Juli 2019 die Position wiederbesetzt.
Der gebürtige Hutthurmer, der selbst aus einem Handwerker-Familienbetrieb stammt, war nach seinem abgeschlossenen Betriebswirtschaftslehre-Studium in Salzburg mit dem Schwerpunkt „Strategisches Management & Unternehmensführung“ zunächst beim Bayerischen Fußball-Verband in der Landeshauptstadt München als DFB-Projektmanager und Referent für Schulfußball und Bildung tätig.

Ganz im Sinne der Landkreiskampagne „MADE in FRG“, die junge Leute aus den Ballungszentren wieder zurück in die Heimat holen will, war es auch der Wunsch von Gastinger seinen Lebensmittelpunkt von der Großstadt wieder zurück in die niederbayerische Heimat zu Familie, Freundin und Freunden zu verlagern.

Nachdem Gastinger daraufhin seit 2015 im Landratsamt Rottal-Inn beschäftigt war, folgte für den 33-Jährigen nun der Wechsel zum Landratsamt Freyung-Grafenau.
Das Hauptaugenmerk des neuen Wirtschaftsreferenten liegt nun zunächst darin die vielen Unternehmen im Landkreis sowie die Ansprechpartner aus Wirtschaft, Politik, Kammern und (Hoch-)Schulen kennenzulernen.

„Mein Wunsch ist es, allen Unternehmen, egal ob Großunternehmen, Mittelständlern oder kleinen Familienbetrieben, als kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen. Besonders freue ich mich darüber, dass ich als gebürtiger ´Waidler´ nun selbst aktiv mitwirken darf, um den bereits seit Jahren erkennbaren Aufschwung des Landkreises Freyung-Grafenau weiter voranzutreiben“, so Gastinger.

Das Aufgabenfeld des Wirtschaftsreferenten im Landkreis Freyung-Grafenau ist breit und reicht von der Betreuung bereits ansässiger Unternehmen, über die Fördermittel- und Existenzgründungsberatung, bis hin zur Unterstützung der Neu-Ansiedlung von Unternehmen.

Johannes Gastinger folgt auf Ralph Heinrich, der bereits im vergangenen Jahr ans Landratsamt Bad Kissingen gewechselt ist. Als Wirtschaftsreferent arbeitet Gastinger eng vernetzt zusammen im Team Wirtschaft, Tourismus und Regionalentwicklung mit dem Leadermanager und LAG-Geschäftsführer Tobias Niedermeier, dem Tourismusreferenten des Landkreises, Bernhard Hain und dem Regionalmanager Stefan Schuster.

Landrat Sebastian Gruber freut sich Johannes Gastinger als neuen Wirtschaftsreferenten begrüßen zu können. „Die Wirtschaftsförderung ist eine Kern-Aufgabe des Landkreises“, betont Gruber. „Mit ihr unterstützen wir die Betriebe vor Ort, und helfen dabei Arbeitsplätze für gut ausgebildete Fachkräfte in unserer Region zu halten und noch viele weitere zu schaffen – die Grundvoraussetzung für eine positive Entwicklung der Region. Wer junge Leute im Landkreis halten will, muss ihnen gute Arbeitsplätze anbieten“.

Der neue Wirtschaftsreferent Johannes Gastinger ist unter der Telefonnummer 08551 57 120 sowie unter der E-Mail-Adresse johannes.gastinger@landkreis-frg.de erreichbar.