Der SV Schalding-Heining treibt weiter seine Personalplanungen für die Regionalliga-Saison 2019/2020 voran. Christian Brückl (28), wechselt nach einem Jahr als Spielertrainer zurück an den Reuthinger Weg.

Der 28-Jährige ergriff die Chance und suchte die ersten Erfahrungen im Trainergeschäft, jedoch möchte Chris Brückl seine maximale Leistung als Spieler nochmal komplett beim SVS in der Regionalliga Bayern ausreizen und bedankt sich für diese Zeit beim FC Vilshofen: „In erster Linie möchte ich mich beim FC Vilshofen bedanken, dass mir die Chance gegeben wurde, ins Trainergeschäft einzusteigen und wünsche dem FCV natürlich weiterhin alles Gute. Die gemeinsame Arbeit mit Udo hat richtig Spaß gemacht und es fällt mir nicht leicht, mich von dieser coolen Truppe zu trennen. Aber der Ehrgeiz ist einfach noch zu groß und ich möchte es nochmal wissen. Der Kontakt zu den Verantwortlichen und Spielern beim SVS ist ja letztendlich nie abgerissen. Von daher möchte ich jetzt einfach nochmal so hoch wie möglich spielen und freue mich richtig auf die Rückkehr.“

Auch auf Seiten des SVS freut mich sich über die Rückkehr von Jinx Brückl. „Wir freuen uns über den zweiten Rückkehrer an den Reuthinger Weg nach Michael Pillmeier. Chris Brückl hat über 10 Jahre die Zeit beim SVS mitgeprägt und daher freut es uns natürlich, dass er wieder beim SVS spielen wird“, so der sportliche Leiter Markus Clemens.