Der Naturpark Bayer. Wald e.V. hat zum wiederholten Mal eine Informationsveranstaltung für Touristiker und Vermieter in den NaturparkWelten im Grenzbahnhof Bayer. Eisenstein angeboten und damit den Auftakt für das Veranstaltungsjahr 2018 gegeben.

Sehr viele Besucher glauben, den Grenzbahnhof zu kennen, wenn Sie ihn von außen gesehen haben. Selbst über drei Jahre nach der Eröffnung gibt es immer wieder erstaunte Gesichter, wenn die fünf Ausstellungen und Museen in dem historischen Bauwerk, dem frisch gekürten „Bahnhof des Jahres“, vorgestellt werden. An dem Thema, den Grenzbahnhof mit den NaturparkWelten als Barriere freie Einrichtung bekannter zu machen, arbeitet der Naturpark mit Nachdruck. Vor allem als Schlechtwettereinrichtung, wird der Grenzbahnhof mittlerweile sehr geschätzt. Leider nimmt mit der Entfernung von Eisenstein der Bekanntheitsgrad rapide ab, obwohl mit der Bahn eine effektive, umweltfreundliche Anreisemöglichkeit besteht. Auch hierzu gab es Informationen.

Die dreisprachigen Ausstellungen, ergänzt durch interaktive Medien mit Apps und ausleihbaren Tabletts, bieten einen Ausstellungsbesuch auf hohem Niveau. Davon konnten sich 11 Touristiker und Vermieter vergangenen Donnerstag ein Bild machen. Nach der Führung durch Hartwig Löfflmann folgte ein Erfahrungsaustausch im Naturpark Wirtshaus. Dieses Jahr sind noch eine Veranstaltung speziell für Lehrkräfte und Kindergärtnerinnen am 01. März und ein Tag der offenen Tür im Rahmen des Internationalen Museumstages im Mai geplant.