Freyung-Grafenau. 21 neue Kreisräte zählt der Kreistag des Landkreises Freyung-Grafenau in seiner aktuellen Periode. Damit sind rund ein Drittel der Kreisräte neu im Gremium. Um ihnen die Arbeit zu erleichtern, bot das Landratsamt kürzlich eine Informationsveranstaltung an. Landrat Sebastian Gruber (im Bildvordergrund) stellte in der Veranstaltung die Eckdaten des Landkreises und seine Einrichtungen wie etwa die Schulen vor. Gruber berichtet über die Aufgaben der Landkreis-Verwaltung und gab einen kurzen Überblick über die wichtigsten Zuständigkeiten des Landratsamtes. Der Landrat erklärte dazu: „Eine gute Zusammenarbeit, über Parteigrenzen, ist wichtig. Dazu zählt auch transparente Information. Das war die Intention dieser Veranstaltung, als Angebot für die neu Gewählten.“

Details zum Sitzungsgang im Kreistag erläuterte Regierungsdirektorin Judith Wunder (im Hintergrund rechts), Stellvertreterin im Amte des Landrats und für den Sitzungsdienst zuständige Abteilungsleiterin. Den
Haushalt 2020 erläutere den neuen Kreisrätinnen und Kreisräten Kämmerer Michael Atzinger. Die Liegenschaften des Landkreises sowie laufende Projekte im Hochbau wie die Sanierung der Berufsschule Waldkirchen stellte Architektin Susanne Bauer vor. Der Leiter Tiefbau im Landratsamt Alexander Bauer berichtete den neuen Kreistagsmitgliedern über geplante Straßen- oder Brückenbaumaßnahmen. Ein guter Teil der neu gewählten Kreisräte nahm das Angebot des Landkreises an, sich vertieft über die Angelegenheiten des Landkreises zu informieren.

Landrat Sebastian Gruber bedankte sich zum Abschluss der Veranstaltung für das gezeigte Interesse und bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Landratsamtes für die Informationen und Erklärungen.

×

(Anzeige)

×