60 Gäste und 15 Mitarbeiter betroffen

FRG. Auf Nachfrage hin teilt das Landratsamt Freyung-Grafenau mit, dass der Abteilung Gesundheitswesen am 24.01.2019 ein Influenza-Ausbruch in der Klinik Bavaria in Freyung gemeldet wurde.

Ca. 60 Gäste und 15 Mitarbeiter der Klinik seien davon betroffen. Ersten Erkenntnissen zufolge litt keiner der Erkrankten unter einer schweren Verlaufsform; keiner der Erkrankten musste stationär behandelt werden.

Das Gesundheitsamt war bereits am Donnerstag der vergangenen Woche vor Ort. Die erkrankten Gäste wurden isoliert bzw. sind vorzeitig abgereist und sämtliche gemeinschaftliche Aktivitäten wurden zum Schutz vor weiteren Erkrankungen bis auf Weiteres abgesagt.

Nicht-Erkrankte, so das Landratsamt weiter, wurden über die Möglichkeit einer sogenannten Postexpositionsprophylaxe (Einnahme eines antiviralen Medikaments) und persönliche Schutzmaßnahmen (Händewaschen, Vermeidung von Händeschütteln und in diesem Fall auch Händedesinfektion mit einem Desinfektionsmittel, das Viren unschädlich machen soll) informiert.

Das weitere Vorgehen wird eng mit dem zuständigen Gesundheitsamt abgestimmt.