Vom 19.-22. April finden auf der Anlag des DJK-Tennisclub Büchlberg die 17. BÜCHLBERG OPEN im Rollstuhltennis statt, zum siebten mal als ITF-Future Turnier mit Weltranglistenwertung.

Bisher haben 20 Spieler aus 8 Nationen gemeldet die hier im Einzel und Doppel um wertvolle Punkte für die Weltrangliste und um insgesamt 3000,- Dollar Preisgeld kämpfen. Das besondere Highlight ist der Bayerische Löwe für den Turniersieger im Herren Einzel. Gestiftet wird dieser vom Bayerischen Ministerpräsidenten, übergeben vom Schirmherrn des Turniers, Staatsminister a.D. Erwin Huber. Die Siegerehrung findet am Sonntag nach den Finalspielen statt. Der Büchlberger Lokalmatador Peter Seidl, selber schon fünffacher Turniersieger beim Heimturnier, will auch heuer wieder ein Wörtchen um den Turniersieg mitreden. Im letzten Jahr erreichte er zusammen mit dem Österreicher Martin Legner das Finale der Doppelkonkurrenz, im Einzel scheiterte er erst im Halbfinale an der deutschen Nummer eins Steffen Sommerfeld aus Berlin.

Topgesetzt bisher (Stand Mitte März) ist der Österreicher Martin Legner als Nummer 26 der Weltrangliste, dicht gefolgt von mehreren Spielern aus den Top 50 der Welt.
Auch Vorjahressieger Josef Riegler aus Niederösterreich ist wieder mit am Start, mit ihm wird Seidl in der Doppelkonkurrenz um den Titel kämpfen.

(Foto: DJKTC Büchlberg)

Außer Konkurrenz findet auch noch eine Breitensportkategorie statt, in der sich Anfänger und Hobbyspieler im Wettkampf messen können.

Die Spiele beginnen Donnerstag, 19.04. um 13 Uhr, Freitag und Samstag wird das Turnier ab 10 Uhr fortgesetzt. Das Einzelfinale findet am Sonntag, 22.04. um 11 Uhr statt, das Doppelendspiel anschließend ab 13 Uhr. Am Freitag ab 19 Uhr findet auch ein Bayerischer Abend statt, hier ist die Bevölkerung, wie auch täglich zu den Spielen, recht herzlich eingeladen. Der Eintritt ist an allen Tagen frei.

(Foto: DJK-TC Büchlberg)