Förderprogramme sollen die Entwicklung der Region vorantreiben

Ringelai. Die Digitalisierung ist in aller Munde – so auch bei der ILE Ilzer Land. Das Handlungsfeld Digitalisierung/KI wird federführend durch die Bürgermeister Dr. Carolin Pecho (Gemeinde Ringelai) und Martin Behringer (Gemeinde Thurmansbang) betreut. Für die Projektkoordination ist Volker Ernst zuständig. Die Arbeitsgruppe trifft sich regelmäßig, um über laufende Projekte zu sprechen und neue, innovative Projekte anzustoßen. Beim letzten Treffen nahmen auch Corina Molz, Geschäftsführerin der ILE Ilzer Land, Johannes Dick, Projektkoordinator Innenentwicklung, und Michael Hasenberger, Projektkoordinator Innovationen fördern – Wirtschaft, teil.

Schwerpunktthemen des letzten Treffens waren die Bewerbungen auf neue Förderprogramme sowie der digitale Dorfplatz ILE.DIGITAL. Das Ilzer Land möchte seiner Vorreiterrolle stets nachkommen und hat sich so entschlossen, sich auf folgende zwei Förderprogramme zu bewerben:

„Smart Cities Smart Regions – Kommunale Digitalisierungsstrategien für Städtebau und Mobilität der Zukunft“ des Bayerischen Staatsministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr und „Heimat 2.0“ des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat und des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung. Durch diese Förderprogramme könnte das Ilzer Land die Grundlage für eine digitale Zukunft schaffen und die bestehenden digitalen Angebote erweitern. Das Förderprogramm „Smart Cities Smart Regions – Kommunale Digitalisierungsstrategien für Städtebau und Mobilität der Zukunft“ sieht die Erarbeitung eines Integrierten Digitalen Entwicklungskonzepts vor, das die Basis für die zukünftige digitale Entwicklung im Ilzer Land bilden würde.

Im Rahmen von „Heimat 2.0“ wäre geplant, eine App aufbauend auf dem bereits bestehenden digitalen Dorfplatz ILE.DIGITAL entwickeln zu lassen. So könnte die ILE Ilzer Land auf den Zukunftstrend der zunehmenden App-Nutzung reagieren und insbesondere auch jüngere Zielgruppen erreichen. Außerdem wurde eine Strategie für die Vermarktung der bereits bestehenden digitalen Angebote erarbeitet.

Der digitale Dorfplatz ILE.DIGITAL soll in den nächsten Monaten verstärkt vermarktet und mit Leben gefüllt werden. Auch die digitale Vereinsverwaltung ILE.VEREIN soll in den einzelnen Kommunen vorgestellt werden. Das Ilzer Land hat bereits digitale Strukturen als Grundstein für unsere digitale Zukunft geschaffen. Nun ist es an der Zeit, diese auch zu nutzen sowie neue und innovative Ideen und Projekte anzustoßen.

×

(Anzeige)

×