FRG / Passau. Die Vertreter der 11 Abteilandgemeinden, sowie die Vertreter der Bauernverbände aus den Landkreisen Freyung-Grafenau und Passau trafen sich zur Vorstandswahl für die Flurneuordnung in ihrem Gebiet.

Andreas Schmidt vom Amt für ländliche Entwicklung gab zu Beginn der Veranstaltung in Oberneureuth einen Überblick über das bevorstehende Projekt „Sanierung des  Kernwegenetzes“ im ILE Abteiland. Insgesamt werden mehr als 8 Millionen Euro für die Instandsetzung der ersten Kernwege investiert. Jede Teilnehmergemeinde hat hierzu Wege und Straßen gemeldet. Bei einer Vorauswahl wurde je ein zu sanierender Weg bzw Straße ausgewählt, welche die Bürgermeister bereits abgesegnet hatten. Für die Sanierung der Kernwege wird seitens der ALE ein Zuschuss von bis zu 85 % an die Gemeinden gewährt, den Rest zahlen die Kommunen.

Im Anschluss an die Vorstellung des Projekts fand die Wahl der Vorstandschaft für die kommenden sechs Jahre statt. Einstimmig wurden die 1. Bürgermeister als Vorstandsmitglieder gewählt. Das Projekt wird voraussichtlich in den Jahren 2020-2022 umgesetzt.