Thomas Graupe ist neuer stellvertretender Hauptgeschäftsführer

Thomas Graupe verstärkt ab 1. Juli die Geschäftsführung der IHK Niederbayern: Das Präsidium hat den 45-jährigen Juristen zum weiteren stellvertretenden Hauptgeschäftsführer der IHK ernannt. Er ergänzt damit die hauptamtliche Führungsspitze um Hauptgeschäftsführer Alexander Schreiner und seinen Stellvertreter Martin Frank. Die im Präsidium vertretenen Unternehmer begründeten ihre Entscheidung mit den gestiegenen Anforderungen an die Arbeit der IHK, der Breite der Themen, die von den Betrieben aufgeworfen werden und nicht zuletzt mit der stärkeren Fokussierung der IHK auf die politische Arbeit. Die politische Interessenvertretung für die Wirtschaft soll daher einer der Arbeitsschwerpunkte des neuen stellvertretenden Hauptgeschäftsführers sein. Weiterhin wird Graupe aber auch den wichtigen Bereich der Beruflichen Ausbildung in der IHK leiten, eine Funktion, die er seit 2016 innehat.

Thomas Graupe hatte 2002 seine Laufbahn bei der IHK Niederbayern begonnen und war an unterschiedlichen Stationen unter anderem im Bereich International, in der Rechts- und Gründungsberatung oder als Leiter Stabsaufgaben und Koordinator für das unternehmerische Ehrenamt der Kammer tätig. Vorherige berufliche Stationen hatten ihn auch an die Deutsch-Tschechische Industrie- und Handelskammer in Prag geführt.