50 Jahre für den Skisport

Reichenberg/Riedlhütte. Mit einer Ehrenurkunde hat die IHK Niederbayern dem Sportgeschäft Eichinger in Reichenberg bei Riedlhütte zum 50-jährigen Bestehen gratuliert.

IHK-Hauptgeschäftsführer Alexander Schreiner überreichte die Urkunde vor Kurzem bei einem Besuch im Betrieb an Gründer Heinz Eichinger und seinen Sohn Heinz Eichinger junior. Schreiner würdigte dabei die wirtschaftliche Aufbauleistung, die sportlichen Erfolge des zehnmaligen Ski-Bayerwaldmeisters Heinz Eichinger sowie das große Engagement für die Ausbildung des Ski-Nachwuchses. Letzteres kann Schreiner gut beurteilen, denn er hatte selbst in jungen Jahren auf dem Eichinger-Hang sein Skifahren weiterentwickelt.

1968 hatte der damals 22-Jährige Heinrich – genannt Heinz – Eichinger im Ortsteil Reichenberg sein Wintersportgeschäft eröffnet, in einer Garage mit Blick auf Großen Arber und Rachel. Kurz darauf kam im Unternehmen ein Skilift hinzu. Das Kerngeschäft baute Eichinger immer weiter aus und heute findet sich auf etwa 250 Quadratmetern Ladenfläche alles rund um den Wintersport. Zum eigenen Lifthang und Snowpark gehören zudem eine Gastwirtschaft, ein Selbstversorger-Blockhaus mit Übernachtungsmöglichkeit für bis zu 22 Personen sowie Wintersportschulen, unter anderem für Freeski und Snowboard – hier ist auch Sohn Heinz beschäftigt.

Besonders stolz ist Opa Eichinger auf seine Enkelin Aliah-Delia, die gerade kräftig in der internationalen Freestyle-Szene mitmischt, nachdem sie schon mehrfach deutsche Meisterin in ihrer Altersklasse wurde sowie bei der Kinderolympiade Gold geholt hat. Den Grundstein für ihre sportliche Karriere hatte sie dabei auf dem eigenen Familienareal gelegt.