Am Samstag 26. September führt Sie der Nationalpark-Förster Josef Weghofer entlang des Pommerbaches in die Wälder oberhalb Buchenaus. Auf einer Waldwiese bietet sich die Gelegenheit, ganz still zu sitzen und den Geräuschen des nächtlichen Waldes zu lauschen – mit etwas Glück auch dem Röhren der Hirsche!

Der Nationalpark Bayerischer Wald, in dem seit über 40 Jahren die Natur sich selbst überlassen bleibt, bietet vielen Tierarten einen idealen Lebensraum. Allerdings finden die Wildtiere im Wald auch überall gute Versteckmöglichkeiten, sodass sie für den Besucher oft gar nicht zu entdecken sind. Die Förster und Mitarbeiter der Nationalparkverwaltung kennen ihr Revier wie ihre Westentasche und wissen, wo sich die Wildtiere am liebsten aufhalten. Vielleicht gelingt es ja, Spuren zu finden, den Schrei zu hören oder sogar einen Blick auf seltene Tiere zu erhaschen.
Treffpunkt ist um 19:00 Uhr am Wanderparkplatz in Buchenau.
Die kostenlose Führung dauert ca. 2  Stunden.

Am Sonntag, 27. September bietet die Nationalparkverwaltung  eine Wanderung zur Hirschbrunft am Kirchlinger Stand an.

Der Nationalpark Bayerischer Wald, in dem seit über 40 Jahren die Natur sich selbst überlassen bleibt, bietet vielen Tierarten einen idealen Lebensraum. Allerdings finden die Wildtiere im Wald auch überall gute Versteckmöglichkeiten, sodass sie für den Besucher oft gar nicht zu entdecken sind. Die Förster und Mitarbeiter der Nationalparkverwaltung kennen ihr Revier wie ihre Westentasche und wissen, wo sich die Wildtiere am liebsten aufhalten. Vielleicht gelingt es ja, Spuren zu finden, den Schrei zu hören oder sogar einen Blick auf seltene Tiere zu erhaschen.

Der Nationalpark-Förster Rainer Simonis führt die Teilnehmer über den Finsterauer Lusensteig zum Kirchlinger Stand. Die Hänge unterhalb des Lusen sind beliebte Brunftreviere der Rothirsche. In den frühen Morgenstunden ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, das Brunftgeschrei der Hirsche hautnah miterleben zu können. Über die Schwarzbachklause und Plöchinger Säge geht es wieder zurück zum Ausgangspunkt.
Treffpunkt ist um 6:00 Uhr am Parkplatz Schwarzbachbrücke im Reschbachtal bei Finsterau (vom Freilichtmuseum Finsterau aus zu erreichen).

Die kostenlose Führung dauert ca. 4  Stunden.

Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice unter Tel.: 0700 00 77 66 55 möglichst frühzeitig, spätestens jedoch einen Tag vorher erforderlich.