Eine Informationsveranstaltung der Kliniken Am Goldenen Steig zu Ursachen und Therapieoptionen bei Herzschwäche.

Unter dem Motto „Das schwache Herz“ stehen die bundesweiten Herzwochen 2017 der Deutschen Herzstiftung zur Herzschwäche (Herzinsuffizienz) vom 1. bis zum 30. November 2017.

Die Abteilung für Innere Medizin und Kardiologie der Kliniken Am Goldenen Steig gGmbH nehmen an den Herzwochen teil, um die Bevölkerung zum gewählten Thema und dessen Folgen zu informieren.

Am Sonntag, den 12. November 2017 findet im Krankenhaus Grafenau zwischen 10.00 und 15.00 Uhr eine Informationsveranstaltung mit Fachvorträgen der Chef- und Oberärzte sowie mit zahlreichen Informationsständen statt.

Alleine in Deutschland schätzen die Experten die Zahl der Patienten mit einer Herzschwäche auf zwei bis drei Millionen. Bei der chronischen Herzschwäche nimmt die Pumpkraft des Herzens soweit ab, dass nicht mehr genügend Blut und damit Sauerstoff und Nährstoffe zu Organen wie Gehirn, Nieren oder Muskeln gepumpt wird.
Im fortgeschrittenen Stadium kann Herzschwäche zu massiven Beschwerden bei den Betroffenen führen. Herzschwäche beeinträchtigt nicht nur stark den Alltag, sondern bedroht auch das Leben. Allein 2015 wurden rund 445.000 Patienten mit einer Herzschwäche in ein Krankenhaus eingeliefert; etwa 10 Prozent versterben akut daran.

Der ganze Beitrag abrufbar unter diesem PDF-Link; ‚Die Neue Woche‘, Ausgabe KW45/17.