Vom Aufstieg zum möglichen Wiederaufstieg

Hauzenberg. Die Volleyballmannschaft des TV Hauzenberg steht kurz vor einer riesen Sensation. Gerade erst dieses Jahr in der Bayernliga Süd angekommen, sind die Hauzenberger Volleyball-Asse drauf und dran, gleich noch ein zweites Mal aufzusteigen – in die Regionalliga Süd-Ost. Zwei Spieltage vor der Punktabrechnung rangiert die Mannschaft von Trainer Heinz Krenn auf dem ersten Tabellenplatz und steht kurz davor, eine schon jetzt überragende Saison zu krönen.

Im Zweikampf mit den ASV Dachau III hofft der TV Hauzenberg einen kleinen Ausrutscher des Konkurrenten. Bei Punktgleichheit könnten die Rivalen nämlich – theoretisch – nach Sätzen vorne liegen.

Liefern in der Bayernliga Süd eine überragende Saison: die Volleyball-Asse des TV Hauzenberg (Foto: TV Hauzenberg)

“Eine überragende Saison“

Auch Spielführer Markus Janda ist begeistert vom bisherigen Saisonverlauf und lobt seine Mannschaft in den höchsten Tönen: “Bereits jetzt, zwei Spiele vor Saisonende, kann man behaupten, dass wir eine überragende Saison spielen. Wir sind Aufsteiger und unser primäres Ziel war immer der Klassenerhalt. Dass wir durchaus eine gute Rolle in der Liga spielen können, daran  haben wir schon geglaubt, aber dass es so gut verläuft, das konnte keiner ahnen. Wir haben einen großen und ausgeglichenen Kader, in dem sich jeder mit jedem blendend versteht. Die Mischung aus jungen, äußerst talentierten Spielern sowie erfahrenen Routiniers ist eine unserer großen Stärken. Außerdem sind wir durch unser vorhandenes Spielermaterial oft schwer auszurechnen, da wir verschiedene Systeme spielen können und viele Spieler flexibel einsetzbar sind.“

(Die ganze Story zum Nachlesen unter diesem PDF-Link; ‚Die Neue Woche‘, Ausgabe KW09/17)

(Titelbild: Woche für Woche schmettern sich die Hauzenberger Volleyballer erfolgreich durch die Bayernliga Süd. Jetzt stehen sie kurz vor dem Aufstieg in die Regionalliga Süd-Ost – Foto: TV Hauzenberg)