Ende Februar trafen sich die Beauftragten für Senioren und Menschen mit Handicap der Ilzer Land Gemeinden zu ihrer Auftaktsitzung in Thurmansbang. Bürgermeister Martin Behringer und sein Schöfweger Kollege Martin Geier begrüßten insbesondere die „frisch gewählten“ Senioren- und Behinderten-beauftragten des Landkreises, Anna Mitterdorfer und Hans Süß, im Kreise ihrer langjährigen Kollegen. Außerdem stellte sich bei der Sitzung in Thurmansbang auch die neue Projektkoordinatorin für das Handlungsfeld vor. Gabriele Bergmann, im Ilzer Land auch zuständig für Innenentwicklung und Marketing/Öffentlichkeitsarbeit, übernahm die neue Aufgabe zu Jahresbeginn, nachdem Martin Eiberweiser dafür nicht mehr zur Verfügung stand. Schwerpunkt des Treffens war das Programm für 2016 und die bislang erarbeiteten Inhalte dazu. Im Vorfeld hatten sich nämlich bereits die beiden Arbeitskreise „Jahresausflug“ und „Aktionstag“ mit ihren Aufgaben intensiv beschäftigt, sodass weitreichende inhaltliche und organisatorische Ergebnisse vorgestellt werden konnten. Auch seitens der Projektkoordination und der beiden federführenden Bürgermeister, Martin Geier und Martin Behringer, wurde einiges an Vorarbeit geleistet. So kam ein abwechslungsreiches Programm zustande, dass für die Ilzer Land Senioren und Menschen mit Handicap, aber auch für die Beauftragten in den Gemeinden selbst – als Unterstützung in ihrer Arbeit –  einiges bietet: Am 11. Mai ist ein gemeinsamer Besuch der Wanderausstellung „Die barrierefreie Gemeinde“, die vom 3. Mai bis 31. Mai im Grafenauer Rathaus zu sehen sein wird, geplant. Zuvor soll eine Begehung rund um´s Rathaus angeboten werden, bei der erste umgesetzte Maßnahmen zur Barrierefreiheit in Grafenau erläutert werden.

Am 30. Mai steht eine Fortbildung für die Gemeindebeauftragten in Ruderting an. Dort hält die Seniorenakademie Bayern mit Sitz in München ein vertiefendes Grundlagenseminar mit dem Schwerpunkt Nachbarschaftshilfe ab.

Im Juni folgt der erste Höhepunkt des Jahres: Der Jahresausflug der Senioren und Menschen mit Handicap am 1. Juni nach Schönberg. Im dortigen Festzelt, das extra einen Tag länger stehen bleibt, wird bei gutem Essen, Musik und Tanz gemeinsam der Sommer „eingeläutet“.

Noch vor der Sommerpause wird es zusammen mit dem Handlungsfeld Innenentwicklung einen Info-Abend zum Thema „Barrierefreies Bauen“ geben.

Am 9. Oktober kommt es dann zum zweiten Höhepunkt des Jahres. Wie bereits im Jahr 2013 findet im Rahmen des beliebten „Kastaniensonntags“ in Grafenau ein „Aktionstag“ statt. Fachvorträge zu relevanten Themen und zahlreiche Aussteller rund um die Senioren- und Behindertenarbeit  können besucht werden und stehen im Grafenauer Rathaus für Auskünfte zur Verfügung. Zum Jahresabschluss soll im November nochmal ein fachlicher Input für die Gemeindebeauftragten folgen, der sie bei der Bewältigung ihrer Aufgabe vor Ort und der Beratung unterstützen soll. Das neue Pflegegesetz soll hierbei thematisiert werden.

Daneben werden – wie jedes Jahr – die vielfältigen Angebote in den einzelnen Gemeinden in einem Flyer zusammengestellt, der im Laufe des Frühjahrs erscheinen und verteilt wird.

(Pressemitteilung, 1. März 2016)