Das Regionalmanagement-Projekt „Gute Nachbarschaft heißt …“ soll über verschiedene Aktivitäten das nachbarschaftliche Verhältnis zwischen Freyung-Grafenau und Südböhmen weiter verbessern.

Kernanliegen ist unter anderem die Ausweitung der Sprachkompetenz. Über die Initiative des Regionalmanagements und der weiteren Projektpartner Volkshochschule, Katholische Erwachsenenbildung, Kulturkreis und Landratsamts-Sachgebiet „Landkreisangelegenheiten“ werden die Kursangebote „Tschechisch“ der Bildungsträger gebündelt und so gestaltet, dass eine bestmögliche Auslastung gewährleistet ist. Gleichzeit sorgt „Gute Nachbarschaft heißt …“ dafür, dass das Kursangebot beworben und so einer breiten Öffentlichkeit bekannt wird.

Regionalmanager Stefan Schuster betont die Wichtigkeit der zweiten Projektsäule. Diese besteht aus dem Angebot von sogenannten Begegnungsfahrten nach Tschechien, bei denen – anders als bei touristisch ausgerichteten Fahrten – der direkte Kontakt zwischen Tschechen und Niederbayern im Vordergrund steht: „Wir denken, dass wir dank des Engagements der einzelnen Projektpartner auch im kommenden Semester wieder zwei sehr interessante Fahrten im Programm haben. Diese stehen allen Interessierten offen. Besonderes Anliegen ist uns dabei, dass Freyung-Grafenauer und Südböhmen ins Gespräch kommen, sich untereinander austauschen und so das Verständnis füreinander weiter zunimmt.“
Die Ziele der beiden Fahrten im Herbst und Winter 2016/17 sind am 1. Oktober 2016 Vimperk und am 15. Oktober 2016 Třeboň.

In Třeboň wird sich alles um das traditionelle Abfischen der Weihnachtskarpfen drehen. Bei dieser Fahrt werden sicher nicht nur die Fischer auf ihre Kosten kommen.
Bereits am 28. August 2016 steht noch eine Fahrt aus dem laufenden Programm an. Diese geht nach Strakonice. Dort findet an diesem Tag das weltberühmte Dudelsackpfeiferfestival an.

Informationen zu den Fahrten bekommen Sie über die Projektpartner VHS im Landkreis Freyung-Grafenau und KEB.
Das Programm für Herbst und Winter 2016/17 wird auch im Programmflyer „Gute Nachbarschaft heißt …“ veröffentlicht. Dieser liegt ab August an vielen öffentlichen Stellen aus.

×

(Anzeige)

×

(Anzeige)

(Anzeige)