MdL Waschler und Unternehmer besuchen Inklusions-Unternehmen

Passau. „Natürlich können wir unseren Kunden das komplette Leistungsspektrum im Gartenbau und der Landschaftspflege anbieten“, macht Matthias Koch, Geschäftsführer der Grünschnitt gGmbH bei einem Besuch von MdL Prof. Dr. Gerhard Waschler mit Mitgliedern der Mittelstandsunion Passau, um deren Vorstand Klaus Fiedler, deutlich.

Das junge Unternehmen aus Passau hat sich zum Ziel gesetzt, Menschen mit Handicap in den Arbeitsalltag zu integrieren. „Wir wollen zeigen, dass Menschen mit Behinderung durch geeigneter Unterstützung leistungsmäßig anschlussfähig sind“, betont auch Geschäftsführer Tobias Koch, der gemeinsam mit seinem Bruder die gGmbH im Jahr 2015 aufgebaut hat. Mittlerweile beschäftigt die kleine Firma acht Mitarbeiter, darunter zwei Meister, einen Gesellen und fünf Menschen mit Schwerbehinderung. „Handwerkliche Qualität und soziale Verantwortung gehen bei uns Hand in Hand.“ Um beides zu vereinbaren, sind vor allem Planbarkeit und Routine ausschlaggebende Aspekte für das Grünschnitt-Team. „Wir vermeiden Überstunden und auch das Arbeiten unter Zeitdruck ist für unser Unternehmen nicht zielführend“, so die Geschäftsführer, die derzeit auf der Suche nach neuen Kunden und Projekten sind – „wir würden gerne mehr Einzug in die Gemeinden im Landkreis Passau finden.“

Das Besondere: Die Angestellten der Grünschnitt gGmbH sind trotz ihrer individuellen Einschränkungen allesamt auf sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätzen des ersten Arbeitsmarktes beschäftigt. Der Betrieb stellt damit für diesen Personenkreis eine attraktive Alternative zur Beschäftigung in einer Werkstatt für behinderte Menschen dar.
„Da unsere Mitarbeiter kompetente und gleichwertige Arbeit leisten, bezahlen wir sie auch nach dem üblichen Tarif im Gartenbau.“ Damit gehört die gemeinnützige GmbH zu einer Art Leuchtturmprojekt für Niederbayern. „Sie verwirklichen die Sozialpolitik des 21. Jahrhunderts. Damit haben sie wahren Vorbildcharakter, besonders in Sachen Inklusion“, zeigt sich der Landtagsabgeordnete Prof. Dr. Gerhard Waschler interessiert für die Arbeit der Jung-Unternehmer.

Im Vordergrund steht für die Firma Grünschnitt ein gesundes Wachstum: „Bedarf an Arbeitsplätzen, wie wir sie bieten, gibt es sehr viele, aber wir wollen achtsam gedeihen, damit wir auch weiterhin die entsprechende Sicherheit und Stabilität des Arbeitsplatzes für unsere Mitarbeiter bieten können“, so Tobias Koch abschließend.