150 Taschen mit Lebensmittel im Wert von 10.000 Euro werden ausgegeben

Passau can. Die „Passauer Runde“ spendet Lebensmittel in Höhe von rund 10.000 Euro für die Tafel Passau. Für die Initiatorin, Claudia Gugger-Bessinger, war wichtig, „angesichts der Corona Pandemie den Schwächsten in der Gesellschaft der Dreiflüssestadt Passau mit der ‚Weihnachts-Packerl Aktion‘ zu helfen“.

150 Taschen packte sie mit ihrer Familie und übergab sie der Leiterin der Tafel, Ute Senff. Diese dankte herzlich für die Lebensmittel. Mit der Spende der „Passauer Runde“ könnten erneut zur Weihnachtszeit besondere Aufmerksamkeiten verteilt werden. Das Team der Tafel liefert die Taschen direkt zu Familien, die unterstützt werden. Momentan werden rund 500 Personen versorgt.  Für diese gerade in der Corona-Situation eine große Hilfe und, so Ute Senff, ein „außerordentliches Engagement“.

Claudia Gugger-Bessinger organisierte über ihr Netzwerk in Deutschland die Lebensmittel. Sowohl in der Region Niederbayern als auch deutschlandweit haben sich viele Firmen und Familienunternehmen engagiert. „Ich bin extrem dankbar für diese großartige Unterstützung“ so die Initiatorin. Sie erinnert gleichzeitig daran, dass die Spenden der Firmen „in dieser schwierigen Zeit keine Selbstverständlichkeit“ seien. Um die zweifellos vorhandene und durch die Armut verstärkte Spaltung in der Gesellschaft zu minimieren, seien Zusammenhalt und Solidarität jetzt besonders wichtig. Genauso ist ihr wichtig, dass die Spenden direkt und unbürokratisch ankommen. So ist diese Weihnachtsaktion für die Tafel Passau der richtige Weg für sie.

Ursprünglich waren die Spenden beim „Unternehmerempfang der Passauer Runde“ des Unternehmerpaares Gugger-Bessinger im Herbst geplant. Corona bedingt ist für 2021 die Neuauflage geplant. Bei diesem Treffen sind seit Bestehen der „Passauer Runde“ über 400.000 Euro gesammelt worden.

Und angesichts der hohen Corona-Infektionszahlen in der Region macht sich  Claudia Gugger-Bessinger mit der „Passauer Runde“ für die Einhaltung der AHA-Regeln und Plakataktion des Bundesgesundheitsministeriums stark.


Das hat Claudia Gugger-Bessinger im Gesamtwert von rund 10.000 Euro u.a.  in die 150 Taschen gepackt:

Wurst und Schinken der Metzgerei Braidt, handgefertigte  Lebkuchensterne der Biobäckerei Gottschaller aus Rotthalmünster, Lindt Pralinen, Marzipan aus Lübeck,  Nudeln, Müsliriegel, Mund Nasenschutz gespendet von Baywa, Duschbäder von den Drogeriemärkten  Müller und DM, Mandarinen von Edeka, Prof. Claus Hipp aus Pfaffenhofen engagierte sich ebenfalls extrem großzügig, zudem konnten  Gutscheine von Burger King, Mars, Schokoriegel und vieles mehr in die Taschen gepackt werden.

×

×

(Anzeige)