Drei Gründer aus Niederbayern haben eine völlig neue Brücke zwischen regionalen Lebensmittelerzeugern und Verbrauchern gebaut – und begeistern damit die Fachwelt

Wo bekomme ich Milch, Eier, Kartoffeln oder Gemüse direkt vom Erzeuger? Wo wird in meiner Umgebung noch handwerklich gebacken und gekäst, mit Achtung vor dem Tier geschlachtet oder leckere Feinkost aus regionalen Zutaten hergestellt? Wo kaufe ich Lebensmittel mit Charakter und Geschichte – und mit möglichst wenigen Zusatzstoffen? Und in welchem Lokal finde ich auf der Speisekarte, was genau in dieser Gegend wächst und gedeiht? Kurz: Wo kann ich regionale Produkte finden?
Ein Passauer Startup will eine Brücke bauen zwischen Idealen und unserem tatsächlichen Konsum: Die „Regiothek“ macht kleine, engagierte Betriebe sichtbar, die sich jeden Tag um diese Ideale bemühen.

Die ganze Story zum Nachlesen unter diesem (PDF-) Link; ‚MEIN PASSAU‘, Ausgabe KW 17/18.