Kennen Sie den Welt-Zöliakie-Tag?

Die Deutsche Zöliakie-Gesellschaft e.V. informiert am 15.05.2021 auf dem Welt-Zöliakie-Tag (WZT) über die Erkrankung Zöliakie

Eine von 100 Personen in Deutschland leidet an Zöliakie. Die Dunkelziffer ist hoch, zeigen doch viele Menschen, die mit der Erkrankung leben, keine Symptome und ahnen nicht, durch ihre Ernährung ihre Gesundheit zu gefährden.

Symptome und Nebenerkrankungen der Zöliakie

Obwohl in der Bevölkerung weit verbreitet, ist Zöliakie eine Erkrankung, von der die meisten Menschen noch nie gehört haben. Der Grund mag die Vielzahl unterschiedlicher Symptome sein, die bei einer Zöliakie auftreten können. Bauchschmerzen, Übelkeit, Blähungen, Erbrechen und Durchfälle zählen zu den häufigsten Erscheinungsbildern der Krankheit, gefolgt von Wachstumsstörungen, mangelnder Konzentration, Appetitlosigkeit, Mangelerscheinungen, Antriebslosigkeit, Migräne und Missmut. Die Vielzahl möglicher Symptome aber auch Begleiterkrankungen wie Lactose- und Fructose-Intoleranz, Hashimoto, Diabetes, Zahnschmelzdefekte, Migräne oder unerfüllter Kinderwunsch erschweren es Ärztinnen hinter dem Leid ihrer Patientinnen die Autoimmunerkrankung Zöliakie zu erkennen.

Vermutet eine Ärztin eine Zöliakie, so ist die Erkrankung durch eine Bestimmung von Antikörpern im Blut sowie durch eine Biopsie der Zotten im Dünndarm leicht und sicher zu diagnostizieren. Fallen die Befunde positiv aus, müssen Diagnostizierte ihre Ernährung umstellen und ein Leben lang glutenfrei leben. Ein Medikament gegen Zöliakie gibt es bislang nicht.

Glutenfreie Ernährung

Wer an Zöliakie leidet, dessen Darmzotten im Dünndarm flachen sich ab und können nur noch wenig Nährstoffe aufnehmen. Der Grund hierfür liegt im Gluten, einem Eiweiß, das über die Nahrung aufgenommen wird und sich in herkömmlichen Getreidesorten wie z.B. Weizen, Dinkel, Roggen, Gerste und handelsüblichem Hafer findet. Backwaren aus diesen Getreiden sind für Zöliakie-Erkrankte tabu. An ihre Stelle treten glutenfreie Backerzeugnisse aus Reis, Mais, Amaranth oder Quinoa. Halten Zöliakie-Erkrankte ihre Diät strikt ein, folgt der Weg zurück in ein gesundes Leben. Die Deutsche Zöliakie-Gesellschaft e.V. (DZG) hilft Menschen mit Zöliakie durch vielseitige Angebote diesen Weg erfolgreich zu beschreiten. Eines dieser Angebote ist der Welt-Zöliakie-Tag (WZT).

Der WZT im Wandel zur digitalen Veranstaltung

Der Welt-Zöliakie-Tag wurde 2002 von der Dachorganisation der Europäischen Zöliakie-Gesellschaften (AOECS – Association of European Coeliac Societies) ins Leben gerufen und findet inzwischen jährlich am 16. Mai statt. Im Rahmen des WZT finden dabei in vielen europäischen Ländern Aktionen, Feste oder auch Demonstrationen statt, die die Aufmerksamkeit der Medien, Politik und Gesellschaft auf die Krankheit Zöliakie richten. Dank dieser Aufmerksamkeit wird es möglich, die Symptome der Zöliakie und eine notwendige glutenfreie Ernährung als derzeit einzige Therapieform der Zöliakie in der Öffentlichkeit bekannter zu machen. Seit 2006 wird der WZT in Deutschland an wechselnden Orten gefeiert. Gastgeber waren bisher Wiesbaden, Hamburg, Magdeburg, Dortmund, Nürnberg, Hannover, Leipzig und Ludwigshafen am Rhein. Dieses Jahr wird der WZT aufgrund der Corona-Pandemie erstmals digital stattfinden. Die Tradition eines Demonstrationsumzugs der Teilnehmerinnen vom Hauptbahnhof zum Festplatz mit Hauptbühne, Pavillons und Informationsständen der Deutschen Zöliakie-Gesellschaft und der Hersteller glutenfreier Produkte kann unter der Corona-Pandemie leider nicht fortgesetzt werden.
An ihre Stelle treten virtuelle Infostände und Bühnen auf denen Vorstand, Mitarbeiter, der wissenschaftliche Beirat der Deutschen Zöliakie-Gesellschaft e.V. und Gastreferenten über glutenfreie Ernährung sowie medizinische und wissenschaftliche Aspekte der Zöliakie berichten werden. Auch Hersteller glutenfreier Lebensmittel werden auf virtuellen Ständen am digitalen Welt-Zöliakie-Tag der DZG vertreten sein. Besucherinnen können sich in virtuellen Räumen austauschen und chatten. Der digitale WZT wird für alle Teilnehmerinnen zum Markt der glutenfreien Möglichkeiten.

Vereint. Aktiv. Glutenfrei.

Die Deutsche Zöliakie-Gesellschaft e.V. möchte alle Menschen mit oder ohne Zöliakie herzlich einladen den digitalen WZT zu besuchen. Seien sie am Samstag, den 15.05.2021 von 12:00 bis 17:00 Uhr dabei und treffen Sie uns online über https://vereint-aktiv-glutenfrei.expo-ip.com