Hörgeräte für mehr Lebensqualität

Endlich wieder alles hören und mitdiskutieren zu können, ohne ständig nachfragen zu müssen

Knapp 37 Prozent aller schwerhörigen Menschen in Deutschland tragen Hörgeräte. 2015 waren es noch lediglich zwei Prozent.

Warum sich immer mehr schwerhörige Menschen dazu entscheiden, Hörgeräte zu benutzen? Weil Hörgeräte in den vergangenen Jahren immer leistungsfähiger, kleiner und damit unauffälliger geworden sind. Immer mehr Betroffene trauen sich, zu ihrer Schwerhörigkeit zu stehen.

Außerdem ist das Bewusstsein für gutes Hören gewachsen: Betroffene suchen heute früher ihren Hausarzt, einen HNO-Spezialisten oder Hörgeräteakustiker auf als noch vor einigen Jahren, um mit Hörgeräten ihre Lebensqualität zu verbessern. Denn was gibt es Schöneres, als endlich wieder alles verstehen und mitlachen zu können? Rückblickend erklären 60 Prozent der Hörgeräteträger, sie hätten schon viel früher Hilfe suchen sollen.


(Anzeige)