Der Bezirk Niederbayern wird KiGO-Netzwerkpartner

Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich (Foto: Quelle: starke medien)

Niederbayern. Das Kinder- und Gesundheitsnetzwerk Ostbayern (KiGO) wächst weiter! „Wir freuen uns sehr, dass wir mit dem Bezirk Niederbayern einen weiteren bedeutenden und kompetenten Partner und damit gleichzeitig ein verantwortungsvolles Sprachrohr für unser Netzwerk gewinnen konnten“, betont KiGO-Netzwerkkoordinatorin Ann-Christine Hufen.

So hat Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich bereits im Frühjahr den Kooperationsvertrag unterzeichnet. „Als Träger der Kinder- und Jugendpsychiatrie behandeln wir viele junge Menschen in Niederbayern. Eine Kooperation mit dem exzellenten Team der Kinderklinik bietet sich da ebenso an, wie mit den vielen weiteren Partnern, die im weiteren Netzwerkpartner, wie den Landkreisen Passau, Regen, Freyung-Grafenau, Rottal-Inn, der Stadt Passau Krankenhaus GmbH, der Kliniken Am Goldenen Steig gGmbH sowie den Arberland-Klinken und der Fachklinik Schlehreut – und nun eben auch dem Bezirk Niederbayern – verfolgt KiGO eine enge Zusammenarbeit beim Ausbau von präventiven Angeboten von Eltern sowie Kindern und Jugendlichen mit psychischen Erkrankungen, Behinderungen oder auch bei der Betreuung von Familien in schwierigen sozialen Situationen.

Als überörtlicher Träger der Sozialhilfe schafft und unterstützt der Bezirk Niederbayern Einrichtungen in den Bereichen Soziales und Psychiatrie. Dies sind Ausgaben, die knapp 90 Prozent des Bezirkshaushalts ausmachen. Sein Engagement ist eng mit dem Wohl der Bürgerinnen und Bürger Niederbayerns verbunden und begründet umso mehr die Teilnahme an unserem KiGO-Netzwerk und auf eine gute Zusammenarbeit zum Wohle unserer uns anvertrauten Familien, Kinder und Jugendlichen“, freut sich Hufen sehr auf die künftige Zusammenarbeit.