Von Fluss zu Fluss – Radeln zwischen Donau und Moldau

Das gut beschilderte Radwegenetz im Passauer Land ist längst über die Grenzen hinweg bekannt. Von sportlich bis gemütlich können sich Radfahrer auf den 13 Wegen und den rund 380 Kilometern zwischen Donau und Moldau austoben. Hier schlagen Radlerherzen höher!

Mit viel Liebe wurde ein umfrangreiches Streckennetz zusammengestellt und thematische Touren zu Panorama, Gastronomie und Wellness entwickelt. Im Passauer Land führen viele Wege zum grenzenlosen Radvergnügen!

Donau-Moldau-Radweg

Ein Touren-Tipp ist beispielsweise der Donau-Moldau-Radweg. Start des Radwegs ist Obernzell im milden Donautal. Schon kurz darauf geht es auf einer Trasse einer ehemaligen Zahnradbahn im idyllischen Griesenbachtal zügig bergauf. Vorbei oder nach einem Abstecher nach Untergriesbach radelt man weiter vorbei am Rannasee nach Wegscheid und Breitenberg nach Jandelsbrunn.

Bis dahin verläuft der Radweg auf Forstwegen und auf wenig befahrenen Straßen mit größeren Steigungen wie Abfahrten und bietet immer wieder Fernsichten in die wunderschöne Hügellandschaft des Bayerischen Walds. Bei klarem Wetter sogar bis in die Alpen.

Ab Jandelsbrunn läuft der Donau-Moldau-Radweg mit einer gleichmäßigen Steigung über Neureichenau fernab von jeglichem Verkehrslärm. Es bieten sich schöne Aussichten Richtung Süden, aber vor allem auf das imposante Dreisessel-Massiv im Dreiländer-Eck Deutschland, Österreich und Tschechien. Bei Frauenberg passiert man die europäische Wasserscheide, wo die Donau nach Süden ins Schwarze Meer entwässert, und die Elbe in die Nordsee. Anschließend radelt man am nahe gelegenen Mirasatbach entlang, bis dieser kurz vorm Ende der Bahntrasse in Haidmühle in die Kalte Moldau mündet. Nun ist es nicht mehr weit zum Ende des Donau-Moldau-Radwegs am Grenzübergang Haidmühle – Nové Údolí (dt. Neuthal). Der anspruchsvolle, sehr hügelige Radweg bietet landschaftlich viel Abwechslung und führt sowohl durch sonnige als auch bewaldete Bereiche.

Der Radweg kann von beiden Richtungen her befahren werden und ist in der beschriebenen Fahrtrichtung von Süden nach Norden etwas anstrengender als umgekehrt.

×

(Anzeige)

 

×